FESTLICHES BRAUCHTUM

Brauchtumsjahr Besondere Tage Festbrauchtum Samichlaus Weihnachten Drei Könige Fasnacht Ostern Fronleichnam Nationalfeiertag Dorfchilbi Sennenchilbi Diverse

Die Sennenchilbi in Bürglen

Den Charakter eines Erntedankfestes hat die Bürgler Sennenchilbi. Gedankt wird für die gesunde Heimkehr von Mensch und Vieh von der Alp und für den reichen Ertrag an Käse und Butter.

Der Sennensonntag am zweiten Sonntag des Oktobers beginnt mit einem feierlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche Bürglen, wo der St. Antoniusaltar, der Altar der Bruderschaft, mit Kerzen und Blumen sowie dem Sennenbanner reich geschmückt ist. Die Sennenbeamten in der alten Sennentracht danken im Namen der Bruderschaft für Gottes Schutz und Segen im vergangenen Sommer. Sie werden von den von ihnen selber erwählten «Sennenjungfern» begleitet.

Beim anschliessenden Fahnenschwingen auf dem Kirchplatz zeigen zuerst der Fähnrich und dann die übrigen Sennenbeamten sowie der Kerzenvogt ihre Künste. Fähnrich und Nachfähnrich bieten sodann auch Leute aus dem Volk zum Fahnenschwingen auf. In der nachmittäglichen Vesper wird in der Kirche den Verstorbenen gedacht. Anschliessend zieht das Volk, geführt von der Geistlichkeit und den Sennenbeamten, über den Friedhof und betet für die Verstorbenen. Die Sennenbeamten und der Sennenvater (Kerzenvogt) tragen dabei grosse, brennende Kerzen. Die Sennenfahne wird über die Gräber geschwenkt. Es folgen folkloristische Darbietungen auf dem Schulhausplatz. Beim anschliessenden Fahnenschwingen auf dem Kirchplatz zeigen zuerst der Fähnrich und dann die übrigen Sennenbeamten sowie der Kerzenvogt ihre Künste. Fähnrich und Nachfähnrich bieten sodann auch Leute aus dem Volk zum Fahnenschwingen auf. In der nachmittäglichen Vesper wird in der Kirche den Verstorbenen gedacht. Anschliessend zieht das Volk, geführt von der Geistlichkeit und den Sennenbeamten, über den Friedhof und betet für die Verstorbenen. Die Sennenbeamten und der Sennenvater (Kerzenvogt) tragen dabei grosse, brennende Kerzen. Die Sennenfahne wird über die Gräber geschwenkt. Es folgen folkloristische Darbietungen auf dem Schulhausplatz.

Am Sennen-Montag wird das feierliche Jahrzeit der Bruderschaft für die verstorbenen Mitglieder gehalten. Die gestiftete Kerze wird vor dem Bruderschaftsaltar angezündet. Jedem Kind, das an diesem Tage den Gottesdienst besucht, wird nach altem Brauch der Brotspende von der Bruderschaft ein Pfund Brot verabreicht. Nach dem Jahrzeit wird wiederum auf dem Friedhof den Verstorbenen gedacht. Es folgt das Sennenmahl und am Nachmittag der Ausflug auf den Urnerboden. In den Gaststätten herrscht Chilbitanz bis in die Morgenstunden und es werden Chilbi- und Wildspezialitäten serviert. Die ehemals strengen Tanzvorschriften mit dem Sonntagsverbot hinterliessen dauerhafte Spuren, indem am Montag noch kräftig das Tanzbein geschwungen und «beedelet» wird.

DAS PROGRAMM

Samstag
Sennenjumpfer-Bar in der Aula     

Sonntag
8.30 Uhr: Platzkonzert Musikverein Bürglen
8.45 Uhr: Feierlicher Einzug der Sennenfamilie
9.00 Uhr: Festgottesdienst in der Pfarrkirche
10.30 Uhr: traditionelles Fahnenschwingen auf dem Kirchplatz
11.00 Uhr: Festbetrieb auf dem Schulhausplatz
13.30 Uhr: Andacht der Sennenfamilie in der Pfarrkirche
13.30 Uhr: Unterhaltungsprogramm auf dem Schulhausplatz
14.00 Uhr: Einzug der Sennenfamilie zum Festgelände    

Montag
9.00 Uhr: Morgenmesse mit Sennenbrotverteilung an die Kinder in der Pfarrkirche

Am Sonntag und Montag Musik, Tanz, Chilbi- und Wildspezialitäten in den Bürgler Gaststätten

 

CHILBI-DATUM

Bürgler Sennenchilbi
Sonntag, 8. Oktober 2017
Zweiter Sonntag im Oktober

LITERATUR

Scheuber Karl, Die Sennenbruderschaft, in: Gedenkbuch Jubiläumsfeier in Bürglen 857-1957, Seiten 232-241, Altdorf 1957.  
Stadler Hans; Die Sennenbruderschaft Bürglen, Bürglen 1993.

 
SENNENBRUDERSCHAFT
Allgemeines

 

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 2.1.2014