MUSIKALISCHES URI

Übersicht Aktuelles Festivals & Events Tonaufnahmen

BLASMUSIK

Übersicht Musikvereine Blasmusikkonzerte

UNTERHALTUNG

Übersicht Formationen Musicals

JAZZ / SOUL

Übersicht

POP / ROCK

Übersicht

KLASSIK / OPERETTE

Übersicht Musikbühne Uri

KIRCHENMUSIK

Übersicht Kirchenkonzerte Cäcilienvereine

GESANG

Übersicht Jodelgesang Volkslieder Mundartlieder

VOLKSMUSIK

Volksmusik Volksmusikformationen Tryychlä

FASNACHT

Katzenmusik Guggenmusik Musikgruppen

TANZ

Übersicht Volkstanz

Kirchenmusik - Übersicht


Die Seite befindet sich im Aufbau!

(Angaben folgen)

KIRCHENMUSIK IM DETAIL

Festgottesdienst Ostern

      
Päpstliche Verdienstmedaille Benemerenti
Die „Päpstliche Verdienstmedaille Benemerenti“, die 1925 unter dem Pontifikat von Pius XI. (1922–1939) zum ersten Mal verliehen wurde, gilt als Zeichen der Anerkennung von Personen im Dienst der Kirche, vor allem für langjährige und wohlverdiente Mitglieder der Kirchenchöre (50 Jahre).
Die Medaille besteht aus einem goldenen Kreuz, welches quadratisch symbolisiert wird, am gelb-weißen Band. Auf der Vorderseite befindet sich ein Bild des Heiligen Petrus. Auf der Rückseite ist das päpstliche Wappen abgebildet und über dem Wappen steht das Wort BENEMERENTI

      
Cäcilienvereine
Die hl. Cäcilia gilt als Schutzpatronin der Musik. Der Begriff Cäcilianismus bezeichnet eine nach der frühchristlichen Märtyrin Cäcilia von Rom benannte katholische kirchenmusikalische Restaurationsbewegung des 19. Jahrhunderts. Der Cäcilianismus verlangte eine Rückbesinnung und Orientierung auf einen an Palestrina angelehnten A-cappella-Stil, für den die Anhänger des Cäcilianismus den Begriff der altklassischen Vokalpolyphonie prägten. Auf evangelischer Seite erwarb sich Ludwig Schöberlein durch die Herausgabe der Zeitschrift Siona und durch Überarbeitung einstimmiger Choräle zu mehrstimmigen, polyphonen A-cappella-Stücken große Verdienste.
      

KIRCHENMUSIK - TONAUFNAHMEN

 Kirchenchor Bürglen - Dieci anni a Bürglen con Livio Vanoni 2009 CD
 Pfarreijubiläum St. Martin, Altdorf, 2003 2003 CD

KIRCHENCHÖRE UND CÄCILIENVEREINE IN URI

Cäcilienverein Altdorf
Cäcilienverein Unterschächen
Kirchenchor Attinghausen
Kirchenchor Bürglen
Kirchenchor Meien
Kirchenchor Realp
Kirchenmusikverband Uri
Uricanta

EREIGNISSE ZUR URNER KIRCHENMUSIK

Sonntag, 24. April 1910
Orgelkonzert in der Pfarrkirche Altdorf
Am Sonntagnachmittag um 17 Uhr findet in der Pfarrkirche in Altdorf ein Orgelkonzert, veranstaltet von Musikdirektor Josef Durchschein und dem Cäcilienverein Altdorf statt. Zur Aufführung kommen 10 Werke, so auch Lieder aus die «Schöpfung» von Joseph Haydn. Der Eintritt kostet 1 Franken. Schüler und begleitende Lehrer zahlen die Hälfte.
StAUR P-245/379-7 (2).

Sonntag, 14. September 1913
Erstes Urnerisches Cäcilienfest
In Altdorf findet in der Pfarrkirche St. Martin das 1. Urnerische Kantonal-Cäcilienfest statt. Nach der Probe um 13 Uhr erfolgt um 14 Uhr das Spezialprogramm. Nebst den Auftritten der Einzelchöre und des Gesamtchores hält Pfarrer Emil Züger, Flüelen, eine kurze Ansprache und als Schlusspunkt wird das Allerheiligste ausgesetzt. Am Gesamtchor beteiligen sich die Kirchenchöre von Altdorf, Attinghausen, Bristen, Bürglen, Erstfeld, Flüelen, Schattdorf, Seedorf und Seelisberg.
StAUR P-245/379-7 (3).

Sonntag, 18. April 1915
Zweites Urnerisches Cäcilienfest
In Flüelen findet das zweite Urnerische Cäcilienfest statt. Das Programm ist das gleiche wie beim ersten Treffen. Die Probe beginnt erst um 14.15 Uhr und das Programm um 15 Uhr. Am Gesamtchor beteiligen sich die Kirchenchöre von Altdorf, Attinghausen, Bürglen, Erstfeld, Flüelen, Göschenen, Seelisberg und Sisikon.
StAUR P-245/379-7 (3).

Sonntag, 13. Juni 1915
Orgel-Kollaudation in der Pfarrkirche Altdorf
In der Pfarrkirche St. Martin in Altdorf wird die neue Orgel mit 40 Registern eingeweiht. Nach der Weihe erfolgt die Ansprache des Pfarrers. Nach der Vorführung der Orgel mit zehn Werken folgt noch die Segensandacht.
StAUR P-245/379-7 (3).

Sonntag, 4. Juni 1916
Drittes Urnerisches Cäcilienfest
In der Pfarrkirche in Erstfeld findet das 3. Urnerische Cäcilienfest statt.
StAUR P-245/379-7 (3).

Sonntag, 3. Juni 1917
Viertes Urnerisches Cäcilienfest
In Bürglen findet das vierte Cäcilienfest im üblichen Rahmen statt. Neu findet nach dem offiziellen Programm in der Pfarrkirche eine freie Vereinigung in der Turnhalle statt.
StAUR P-245/379-7 (4).

Montag, 5. Juni 1933
Zwölftes Urnerisches Cäcilienfest
Am Pfingstmontag findet in Gurtnellen Wiler das zwölfte Urnerische Cäcilien-Fest statt. Hierzu wird ein Extrazug eingesetzt.
StAUR P-245/379-7 (4).

Donnerstag, 17. September 1942
Cäcilienverein Altdorf will unentschuldigtes Fernbleiben an Proben unterbinden
In einem Schreiben wendet sich der Vorstand des Cäcilienvereins Altdorf an seine Mitglieder. Unentschuldigte Proben bei Damen und Herren gebe es am laufenden Band. Dies soll endlich einmal aufhören. Jedem Mitglied wird bis zur Generalversammlung Gelegenheit geboten, sich zu bewähren. Der Vorstand wird und muss dann vom Ausschliessungsartikel der Statuten Gebrauch machen, sofern jemand mehr als drei unentschuldigte Proben zu verzeichnen hat.
StAUR P-245/379-7 (5).

Sonntag, 22. September 1946
Kantonal-Cäcilienfest in Seelisberg
Das Kantonal-Cäcilienfest beginnt mit dem Hochamt für Chor in der Pfarrkirche von Seelisberg morgens um 9 Uhr. Nach dem Spaziergang zum Känzeli oder auf die Marienhöhe folgt das Mittagessen im Hotel Bellevue. Um 14 Uhr ist Probe für den Gesamtchor gefolgt vom Nachmittagsgottesdienst mit predigt und Segen sowie Einzelvorträge geistlicher Lieder in der Pfarrkirche. Die Veteranenehrung beschliesst das Fest.
StAUR P-245/379-7 (7).

Sonntag, 18. Juni 1950
17. Urner Kantonal-Cäcilienfest in Erstfeld
In Erstfeld wird in der Pfarrkirche das 17. Urner Kantonal-Cäcilienfest abgehalten. Nach dem Heiliggeistlied hält der Kantonalpräsident eine Ansprache, gefolgt von Einzelvorträgen der Kirchenchöre. Das Fest wird durch eine kurze Segensandacht und die Veteranenehrung abgeschlossen.
StAUR P-245/379-7 (8).

Sonntag, 26. Mai 1957
Kantonaltagung des Cäcilienverbandes Uri
In der Pfarrkirche Flüelen findet die kirchliche Feier der Kantonaltagung des Cäcilienverbandes Uri statt. Dabei werden auch Texte von Reinhard Johannes Sorge vorgelesen. Dieser war in Flüelen wohnhaft, fiel dann aber als deutscher Kriegsfreiwilliger während des Ersten Weltkrieges. Bei der anschliessenden weltlichen Feier findet die Veteranenehrung statt, die durch weltliche Lieder der einzelnen Chöre umrahmt wird.
StAUR P-245/379-7 (14).

Samstag, 21. November 1959
Konzert der musikalischen Vereine von Altdorf
Im Tellspielhaus in Altdorf findet ein Instrumental- und Vokal-Konzert der musikalischen Vereine von Altdorf statt. Es wirken mit: die beiden Männerchöre, der Cäcilienverein Altdorf, der Gemischte Protestantische Chor, die Orchestergesellschaft Altdorf und die Feldmusik Altdorf. Unter der musikalischen Leitung von Emil Schmid und Casimir Zajac sind als Solistin, Alma Zurfluh, Altdorf (Sopran).
StAUR P-245/379-7 (16).

Sonntag, 8. Dezember 1968
Jubiläumskonzert des Kirchenchors Bürglen
Der Kirchenchor Bürglen feiert sein 75-Jahr-Jubiläum in der Pfarrkirche Bürglen unter der Leitung von Franz Muheim mit einem Konzert.
StAUR P-245/379-7 (25).

Sonntag, 22. Dezember 1968
Kirchenmusikalisches Weihnachtskonzert in Flüelen
In der Pfarrkirche in Flüelen findet unter der musikalischen Leitung von Kurt Müller ein kirchenmusikalisches Konzert statt. Es wirken mit das Orchester Brunnen und der Kirchenchor Flüelen sowie die Solisten Paul Loretan, Schwyz (Sopran), Maria Dittli, Altdorf (Alt), Hans Danioth, Altdorf (Tenor) und Carl Gisler, Altdorf (Bass). An der Orgel spielt Franz Muheim.
StAUR P-245/379-7 (25).

Sonntag, 20. Juni 1971
Cäcilienfest in Schattdorf
In der Pfarrkirche Schattdorf findet das Cäcilienfest statt. Zum Einzug wird der vierstimmige Satz von August Fetz, Andermatt, gesungen.
StAUR P-245/379-7 (28).

Freitag, 28. April 1972
Aufführung von «Der Messias» von Georg Friedrich Händel
In der Pfarrkirche Altdorf wird am Freitagabend vom Singkreis Brunnen, der Vereinigten Orchester Brunnen/Schwyz und vom Urschweizer Kammerensemble «Der Messias», das Oratorium von Georg Friedrich Händel aufgeführt. Als Solisten wirken mit Kathrin Graf, Zürich (Sopran), Verena Gohl, Winterthur (Alt), Werner Kuoni, Chur (Tenor), Hans Som, Zürich (Bass sowie Johanna Stahel, Brunnen (Cembalo) und Froitz Bachofner, Wädenswil (Solo-Trompete). Die musikalische Leitung hat Roman Albrecht.
StAUR P-245/379-7 (29).

Sonntag, 16. Dezember 1973
Orgelkonzert von Werner Tschalèr
In Altdorf findet in der Pfarrkirche ein Orgelkonzert statt. An der Orgel spielt Werner Tschalèr Werke von Louis-Nicolas Clérambault, Johann Sebastian Bach, Max Reger und Klaus Huber.
StAUR P-245/379-7 (30).

Sonntag, 31. März 1974
Kirchenkonzert in der Pfarrkirche St. Martin
In der Pfarrkirche St. Martin wird ein Kirchenkonzert gegeben. Es wirken mit der Cäcilienchor Altdorf unter der Leitung von Werner Tschalèr sowie der Kirchenchor Bruder Klaus unter der Leitung von Robert Fäh. Mitwirkende des Orchesters sind: Markus Meier (Flöte), Martin Gamma (Violine), Nina Gamma-Berger (Cello) und Werner Tschalèr (Cembalo).
StAUR P-245/379-7 (31,1).

Sonntag, 29. Dezember 1974
Kirchenkonzert in Andermatt
Der Cäcilienverein Altdorf führt in der Pfarrkirche in Andermatt ein Kirchenkonzert auf. Unter der musikalischen Leitung von Werner Tschalèr kommt die Grosse Messe in B (Theresienmesse) für Chor, Soli und Orchester zur Aufführung. Als Solisten wirken mit: Alma Jonas (Sopran), Maria Dittli (Alt), Hans Danioth (Tenor) und Carl Gisler (Bass). Franz Muheim spielt ein Orgelvorspiel von Johann Sebastian Bach.
StAUR P-245/379-7 (31,3).

Sonntag, 25. Mai 1975
Cäcilienfest in Altdorf
In der Pfarrkirche St. Martin findet das diesjährige Cäcilienfest statt. Nach der kirchlichen Feier besammeln sich die Chöre im Saal des Gasthauses Bauernhof zur gemütlichen Unterhaltung. Die einzelnen Vereine tragen verschiede Lieder vor.
StAUR P-245/379-7 (32).

Sonntag, 28. Dezember 1975
Kirchenkonzert in Andermatt
In der katholischen Pfarrkirche von Andermatt findet ein vom Verkehrsverein organisiertes Kirchenkonzert statt. Es werden Werke von Girolamo Frescobaldi, Giovanni Gabrieli, Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Telemann, François Couperin und Franz Tunder aufgeführt. Es wirken mit: Maria Dittli (Alt), Markus Meier (Alt), Martin Gamma (Violine), Nina Gamma und Maité Pipet (Violoncello) und Franz Muheim (Continuo und Orgel).
StAUR P-245/379-7 (32).

Sonntag, 11. April 1976
Grosses Kirchenkonzert mit Cäcilienverein und Brass Band
In der Pfarrkirche Sankt Martin findet am Palmsontag ein grosses Kirchenkonzert mit der Brass Band Graubünden und dem Cäcilienverein Altdorf statt. Chor und Orchester des Cäcilienvereins führen dabei unter der musikalischen Leitung von Werner Tschalèr die Trauerode, Kantate 198 von Johann Sebastian Bach auf. Als Solisten wirken mit: Alma Jonas (Sopran), Maria Dittli (Alt), Hans Danioth (Tenor), Alfred Muss (Bass) und Markus Muheim (Cembalo).
StAUR P-245/379-7 (33).

Sonntag, 2. Januar 1977
Kirchenchorkonzert in Andermatt
In der Pfarrkirche von Andermatt führt der Cäcilienverein Altdorf unter der musikalischen Leitung von Werner Tschalèr die «Hirtenkantate» von Michael Haydn und die «Paukenmesse» von Josef Haydn auf. Als Solisten wirken mit: Alma Jonas (Sopran), Maria Dittli (Alt), Hans Danioth (Tenor), Carl Gisler (bass) sowie Nina Gamma-Berger (Solocello).
StAUR P-245/379-7 (34).

Sonntag, 30. März 2014
Brahms Requiem begeistert Urner Publikum
Der Chor Uricanta, der Konzertchor Toggenburg, die Solisten und das Kammeorchester Huttwil begeistern mit Brahms Requiem das Publikum in der Kirche St. Martin. Brahms macht in diesem siebensätzigen Werk die Auseinandersetzung mit dem Leben und Sterben erfahrbar, wie sie nur mit Musik auszudrücken ist. Mit melodisch schlichter und rhythmisch prägnanter Dichte erzeugt er in seinem Requiem eine grossartige Spannung und Tiefe. Damit will er den Hinterbliebenen Trost spenden und ihnen das Tragen ihres Leides erleichtern.
UW 25, 29.3.2014, S. 9.

Sonntag, 26. Juni 2016
Bürgler Orgel erstrahlt in neuem Klang
Die neue Orgel in der Pfarrkirche Bürglen wiegt 4,5 Tonnen und enthält 1810 Pfeifen und wird erstmals öffentlich gespielt. Die Bürgler Kirchgemeinde hat vor einem Jahr einen Kredit in der Höhe von 794’000 Franken für die Anschaffung des neuen Instruments gutgeheissen. Im vergangenen August erklang die alte Orgel zum letzten Mal. Anschliessend wurde sie demontiert, und ab März begann der Einbau der neuen Orgel. Dabei wurde das historische Orgelgehäuse aus dem 17. Jahrhundert beibehalten, jedoch mit einem neuen Orgelwerk ausgestattet. Dieses stammt von der renommierten Orgelbau Mathis AG im glarnerischen Näfels. Rund 5’900 Arbeitsstunden hat diese aufgewendet, um die Pfarrei Bürglen mit einer neuen Orgel auszustatten. Diese soll die nächsten 100 Jahre ihren Zweck erfüllen.
UW 49, 22.6.2016, S. 1.

 

WEITERE KIRCHENMUSIK
Orgeln in Uri (in Arbeit)
Organisten (in Arbeit)
Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 2.3.2014