UMWELT

Übersicht Universum Boden Klima Berge, Steine Gletscher Wasser Wald Weiden Fauna Flora Naturkatastrophen Umweltschutz Naturwissenschaften

Der öffentliche Umweltschutz im Kanton Uri

(Angaben folgen)

ZUSTÄNDIGE DIREKTIONEN

- 2020 Gesundheits-, Sozial- und Umweltdirektion

AKTUELLE DIREKTIONSVORSTEHERIN



Bär-Hellmüller Barbara
1957 / Alter Wahl: 55.2  
Wohnort: Altdorf
Partei: FDP
Amtszeit: 2012-2020

DIE AKTUELLEN ÄMTER DER GESUNDHEITS-, SOZIAL- UND UMWELTSCHUTZDIREKTION

Direktionssekretariat GSUD
Amt für Gesundheit
Amt für Soziales
Amt für Umweltschutz
Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde

DIE AUFGABEN IM UMWELTSCHUTZ

Direktionssekretariat

 administrative Verbindungsstelle zur Sozialversicherungsstelle Uri
 Aufgaben nach Artikel 26 dieses Reglements

Amt für Umweltschutz

 Bearbeitung allgemeiner Fragen aus den Bereichen des Umweltschutzes, des Gewässerschutzes, der Fischerei und der Nachhaltigkeit
 Information und Beratung von Öffentlichkeit, Behörden und Kantonsverwaltung in den Bereichen des Umweltschutzes, des Gewässerschutzes und der Fischerei
 UVP-Fachstelle
 kantonale Fachstelle ABC-Schutzdienst (ABCSD)
 Beratung und Koordination bei Umweltschadenereignissen sowie Mitwirkung bei deren Bewältigung
 Vollzug der Gesetzgebung über den Gewässerschutz in den Bereichen Abwasser, Grundwasser, Oberflächengewässer, Tankanlagen sowie Bearbeitung allgemeiner Fragen aus diesen Bereichen
 Vollzug der Gesetzgebung über den Umweltschutz in den Bereichen Altlasten, Neobiota, Klimaschutz sowie Bearbeitung allgemeiner Fragen aus diesen Bereichen
 Führung verschiedener Kataster wie Kataster der belasteten Standorte, Bohrkataster und Quellkataster
 Vollzug der Gesetzgebung über die Trinkwasserversorgung in Notlagen
 Fischereiverwaltung und Vollzug der Gesetzgebung über die Fischerei
 Vollzug der Gesetzgebung über den Umwelt- und Gewässerschutz in den Bereichen Luftreinhaltung, Lärmschutz, Abfall, Sonderabfall, Erschütterungen, nicht ionisierende elektromagnetische Strahlen, Schall und Laserstrahlen, Lichtschutz, Bodenschutz, Störfallv
 Führung verschiedener Kataster wie Risikokataster, Tank- und Schadenkataster und Emissionskataster sowie verschiedener Verzeichnisse wie das Sonderabfall- und das Abfallverzeichnis
 Vollzug der Gefahrgutbeauftragtenverordnung zusammen mit der Kantonspolizei
 Vollzug der Strahlenschutzgesetzgebung im Bereich Radon
 Vollzug der Gesetzgebung über den Schutz vor gefährlichen Stoffen und Zubereitungen
 Vollzug der Gesetzgebung über die Gentechnik im ausserhumanen Bereich

Angaben gemäss dem Reglement über die Organisation der Regierungs- und der Verwaltungstätigkeit (Organisationsreglement, ORR, RB UR 2.3322 vom 29.8.2007).

DIE DIREKTIONSVORSTEHERINNEN UND DIREKTIONSVORSTEHER

2000-2004
Stadler Markus (1948), Bürglen, Flüelen
Gesundheits-, Sozial- und Umweltdirektion
       
2004-2012
Fryberg Stefan (1952), Altdorf
Gesundheits-, Sozial- und Umweltdirektion
       
2012-2020
Bär-Hellmüller Barbara (1957), Altdorf
Gesundheits-, Sozial- und Umweltdirektion
       

DIE DIREKTIONSSEKRETÄRE

DIE VORSTEHER DES AMTS FÜR UMWELTSCHUTZ

EREIGNISSE IM UMWELTSCHUTZ

Montag, 15. November 1999
Zwei Wollschweine im Urner Reussdelta
Zwei Wollschweine verbringen den Winter im Urner Reussdelta. Die Beweidung mit Wollschweinen dient zur Bekämpfung der Erlen und damit zur Erhaltung der Riedflächen.
UW 90, 17.11.1999

Freitag, 13. Januar 2012
Ein neuer Aussichtsturm für das Reussdelta
Der Turm von Stararchitekt Gion A. Caminada im Gebiet Schanz ("Mississippi") steht: . Gebaut haben ihn unter anderem Urner Lernende. Die Holzkonstruktion ist 11 Meter hoch und aus Urner Fichtenstämmen erbaut. Der Holzturm ist Ersatz für einen im Jahr 2008 abgebrochenen Aussichtsturm an gleicher Stelle. Dieser war 2002 im Zusammenhang mit dem Projekt "Inselträume" vom Kanton erstellt worden und musste nur sechs Jahre später wegen nicht behebbarer Schäden abgebrochen werden. Der Turm dient als neue Aussichts- und Vogelbeobachtungsturm im Reussdelta.
UW 3, 14.1.2012

Samstag, 27. Oktober 2012
Realp: Aus Campingplatz wird Auengebiet
Das Auengebiet Widen in Realp und Hospental hat internationale Bedeutung. Damit das so bleibt, trifft der Kanton verschiedene Massnahmen. In Realp und Hospental tut sich bald was. Der ehemalige Hochwasserschutzdamm der Furkareuss wird teilweise rückgebaut und der Campingplatz wieder zur Gedeihfläche für Lorbeerweiden umfunktioniert. So sieht es das Projekt «Aufwertung Aue Widen» der Urner Gesundheits-, Sozial- und Umweltdirektion vor. Für Benno Bühlmann, Vorsteher des Amts für Umweltschutz, ist die Revitalisierung der Aue Widen mehr als bloss ein Bundesauftrag zum Gewässerschutz. «Die Aue Widen hat internationale Bedeutung.» Diese gelte es zu erhalten. Die Einsprachefrist für das Projekt ist abgelaufen, bald beginnen die Arbeiten.
UW 84, 27.10.2012

Mittwoch, 18. Mai 2016
Das Isental wird «Landschaft des Jahres»
Die Isentaler Wildheuer bekommen einen mit 10 000 Franken dotierten Preis: Die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL-FP) zeichnet die Wildheulandschaft des Tales als «Landschaft des Jahres 2016» aus. Die 33 Bauern betreiben «sportliches Wirtschaften in einer vertikalen Kulturlandschaft». Sie haben die Tradition des Wildheuens nie unterbrochen und führen sie immer noch fort – auch ohne finanzielle Zuschüsse. Die Stiftung hat das Isental aus mehreren Gründen für den Preis ausgewählt. Unter anderem, weil das Urner Tal wenig bekannt ist – und eine «landschaftliche Perle» sei.
UW 39, 18.5.2016, S. 1.

ABSTIMMUNGEN ZUM UMWELTSCHUTZ

Datum Titel E/K UR CH
05.03.1961 Schutz des heimatlichen Dorf- und Landschaftsbildes K Ja -
27.05.1962 Artikel über den Natur- und Heimatschutz in der Bundesverfassung E Ja Ja
18.10.1987 Gesetz über den Natur- und Heimatschutz K Ja -
06.12.1987 Zum Schutz der Moore (Rothenhurm-Initiative) E Ja Ja

 
UMWELTSCHUTZ

Übersicht
Umweltschutz im Detail

ABFALLENTSORGUNG


Abfallstatistik
Deponien
Institutionen

 

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 18.3.2018