URNER SPORT

Übersicht Sportkalender Olympia

RESULTATE

Radsport Radball Triathlon Leichtathletik Kunstturnen Geräteturnen Schwingen Ringen Nationalturnen Nationalturnen Ski alpin Ski nordisch Biathlon Schiesssport Weiterer Einzelsport Mannschaftssport

SPORTANLÄSSE IN URI

Übersicht

SPORTLER UND VEREINE

Sportlerinnen und Sportler Sportler mit Bezug zu Uri Sportvereine

HÖHEPUNKTE

Höhepunkte pro Jahr Das Goldene Buch

WEITERES

Sportanlagen Sportliteratur

Das Klausenrennen-Memorial



Klausenrennen-Memorial
1993-  
Zur Erinnerung an die historischen Rennen am Klausenpass wird seit 1993 das Klausenrennen-Memorial abgehalten. 1998 folgte die zweite Auflage des Klausenrennen-Memorials mit 25'000 Zuschauern. Der Brite Julian Majzub stellte mit einem Bugatti 35B in 13.49.08 auf der asphaltierten und teilweise ausgebauten Strecke einen neuen Streckenrekord auf. Beim dritten Memorialrennen 2002 wurde aus Sicherheitsgründen der Urnerboden aus der Zeitwertung genommen. 2006 fand das vierte internationale Klausenrennen-Memorial statt. Zugelassen waren historische Motorräder, Motorräder mit Seitenwagen, Sport- und Rennwagen älter als Jahrgang 1939.

DIE SEKUNDÄREN RESULTATE

Jahr Sieger / Siegerin Ort Disziplin Zeit
1993 R. Felton, Alfa Romeo P3 Klausenpasshöhe Rennwagen 15:24:90
1998 J. Majzub, Bugatti 35 B Klausenpasshöhe Rennwagen 13:49:08
2002 komplizierte Wertung Klausenpasshöhe    
2006 komplizierte Wertung Klausenpasshöhe    

DAS KLAUSENRENNEN-MEMORIAL IM DEATIL

1993  - Sonntag, 25. Juli 1993  
Erstes Klausenrennen-Memorial mit 400 historischen Fahrzeugen
Zur Erinnerung an die historischen Rennen am Klausenpass findet das erste Klausenrennen-Memorial mit über 400 historischen Fahrzeugen statt. Die Zeiten der alten Streckenrekorde werden nicht unterboten.

        
1997  - Montag, 7. Juli 1997  
Klausenrennen-Memorial -- Bewilligung für Neuauflage
Der Engere Rat der Korporation Uri erteilt die Bewilligung für die Neuauflage des Klausenrennen-Memorials (25.-27. September 1998). Man stehe der Veranstaltung grundsätzlich positiv gegenüber. Die Veranstaltung könne dank umweltfreundlichem Verkehrs- und Zuschauerkonzept zu einem wirtschaftlichen, touristischen und gesellschaftlichen Faktor in den Kantonen Uri und Glarus werden.
UW 53, 9.7.1997
        
1998  - Sonntag, 19. Juli 1998  
Gedenktafel für Rudolf Caracciola
Anlässlich des alljährlichen Oldtimertreffens auf dem Urnerboden wird Rudolf Caracciola, dem Rekordhalter am Klausen, eine Gedenktafel am ehemaligen Zielhaus gewidmet.
UW 56, 22.7.1998
        
1998  - Sonntag, 27. September 1998  
2. Klausenrennen-Memorial mit neuem Streckenrekord
Das Wochenende steht im Zeichen des 2. Klausenrennen-Memorials mit 25'000 Zuschauern. Von Linthal bis Altdorf prägen Oldtimer und ihre Fans das Strassenbild. Der Engländer Julian Majzub stellt auf der 21,5 Kilometer langen Strecke in seinem Bugatti 35 B in 13.49.08 einen neuen Sreckenrekord auf (Caracciola 1934 15:22). Die asphaltierten und teilweise ausgebaute Strecke begünstigt einen neuen Streckenrekord auf.
UW 76, 30.9.1998
        
2000  - Dienstag, 7. März 2000  
Klausenrennen 2002 bewilligt
Der Engere Rat der Korporation Uri steht der dritten Durchführung des Klausenrennen-Memorials 2002 positiv gegenüber. Er hat dem OK die Bewilligung erteilt, benötigtes Korporationsgebiet in Anspruch nehmen zu dürfen.
UW 19, 11.3.2000
        
2002  - Samstag, 21. September 2002  
Boxenstopp in Altdorf
Als Prolog des Klausenrennen-Memorials findet in Altdorf ein Veranstaltung namens Boxenstopp statt. Dabei sind Oldtimer und Formel-1-Wagen in Aktion und absolvieren ihre Boxenstopps. Das augenfälligste Auto ist des Tegs ist der Alfetta 158, das Auto, mit dem die Formel-1-Weltmeisterschaft 1950 und 1951 gewonnen wurde.
UW 73, 18.9.2002
        
2002  - Sonntag, 22. September 2002  
3. Internationales Klausenrennen-Memorial
Trotz teils äusserst regnerischem und trübem Wetter verfolgen Tausende von Fans das 3. Internationale Klausenrennen-Memorial in Linthal und am Klausen. Insgesamt sind 350 Oldtimer am Start. Aus Sicherheitsgründen wird der Urnerboden aus der Zeitwertung genommen, da die Rennwagen und Motorräder bei den hohen Geschwindigkeiten auf den Bodenwellen teilweise abhebt.
UW 75, 25.9.2002
        
2004  - Dienstag, 14. Dezember 2004  
Regierungen haben Bewilligung für Klausenrennen-Memorial erteilt
Nachdem der Regierungsrat des Kantons Glarus der Durchführung des Klausenrennens 2006 bereits zugestimmt hat, bewilligt auch der Urner Regierungsrat das 4. internationale Klausenrennen-Memorial vom 21. bis 24. September 2006.
UW 99, 18.12.2004
        
2006  - Sonntag, 27. August 2006  
Prolog zum Klausenrennen-Memorial in Altdorf
Am Prolog zum Klausenrennen-Memorial in Altdorf werden bei strömendem Regen Oldtimer präsentiert. Das Publikum kommt trotz Regenwetter in Scharen. Am Strassenrand stehen Hunderte von Zuschauerinnen und Zuschauern, während die Boliden um die enge Egghus-Kurve biegen und mit ohrenbetäubendem Lärm ihre Gefährte beschleunigen.
UW 67, 30.8.2006
        
2006  - Sonntag, 24. September 2006  
Vierte Auflage des Klausenrennen-Memorials
Die vierte Auflage des Klausenrennen-Memorials ist ein voller Erfolg, nicht zuletzt auch dank des Bilderbuchwetters, das während der viertägigen Veranstaltung durchgehend herrscht. Allein beim Start-S in Linthal verfolgten zigtausend Motorsportfans das ohrenbetäubende Spektakel. Zugelassen sind historische Motorräder, Motorräder mit Seitenwagen, Sport- und Rennwagen älter als Jahrgang 1939.
UW 75, 27.9.2006
        
2010  - Dienstag, 5. Oktober 2010  
Das Klausen-Memorial verschoben
Das OK Klausenrennen, präsidiert von Fritz Trümpi, beschliesst das 5. Internationale Klausenrennen-Memorial 2011 nicht durchzuführen
UW 79, 9.10.2010
        
2011  - Montag, 21. November 2011  
Klausenrennen - Urner Verein zieht sich zurück
Die geplante Neuauflage des Klausenrennens im Jahr 2013 wird definitiv nicht vom Verein Historische Klausenrennen durchgeführt werden. Der Verein zieht das Gesuch um Erteilung der Bewilligung zurück. Der Urner Verein Historisches Klausenrennen hatte am 19. Mai bei den Regierungen von Uri und Glarus ein Bewilligungsgesuch für die Durchführung des Klausenrennens 2013 eingereicht. Nun zieht sich der Verein zurück. Das entschied er an seiner ausserordentlichen Generalversammlung vom 21. November. Seit Mai dieses Jahres sei der Verein bestrebt gewesen, die Bewilligung für ein historisch getreues und motorsportlich hochstehendes Klausenrennen 2013 zu erhalten, wie er in einer Medienmitteilung schreibt. Dieses Bestreben teilte er bald mit dem OK Klausenrennen unter der Leitung des Glarner Bauunternehmers Fritz Trümpi. Dieser reichte im Sommer ebenfalls ein Gesuch ein. Uri und Glarus hegten daraufhin die Hoffnung, die beiden Mitbewerber würden sich auf eine gemeinsame Organisation verständigen. Diese Hoffnung erwies sich als unbegründet, worauf die beiden Kantone einen Entscheid für Dezember in Aussicht stellten. «Unser Ziel ist erreicht, das Klausenrennen wird weiterhin ausgetragen», sagt Karin Gaiser, Präsidentin des Vereins Historische Klausenrennen. «Um nicht noch mehr Zeit zu verlieren, überlassen wir im sportlichen Sinn und Geist dem Glarner OK den Vortritt. Wir hoffen so auf eine erfolgreiche Austragung – mit Rangverkündigung in Altdorf.»
UW 92, 23.11.2011
        
2013  - Samstag, 28. September 2013  
30`000 Zuschauer am Klausenrennen
Das Klausenrennen 2013 war ein voller Erfolg. Rund 30`000 Personen fanden gemäss Organisatoren den Weg an den Klausenpass. Sie erlebten grossen Rennsport. Ab dem Samstagmorgen, 28. September, fand auf der Klausenpassstrasse das 11. Internationale Klausenrennen statt. Über 250 Fahrzeuge sind gemäss Angaben der Organisatoren zum Klausenrennen angetreten. Schon am Samstag, 28. September, war ein erster Rennlauf angesagt. Am Sonntag, 29. September, fand ein weiterer Lauf auf Strecke Linthal-Klausen statt. Die Sieger des Rennens wurden am Sonntagnachmittag in Linthal ausgezeichnet. Rund 30`000 Zuschauer fanden den Weg auf den Klausenpass, wie OK-Präsident Fritz Trümpi gegenüber der Nachrichtenagentur sda erklärte. Die Rennklasse der Automobile entschied Christian Traber aus dem bernischen Toffen für sich, in einem Talbot Lago mit Baujahr 1939. Der Sieg bei den Motorrädern ging an Susan Jane Darby aus England. Sie fuhr auf einem Morgen Super Aero von 1929.
UW 77, 2.10.2013, S. 5.
        

 
MOTORSPORT
Klausenrennen
Urner Rallye
Meisterschaften
Motorradrennen

 

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / letzte Aktualisierung: 9.10.2017