URNER SPORT

Übersicht Sportkalender Olympia

RESULTATE

Radsport Radball Triathlon Leichtathletik Kunstturnen Geräteturnen Schwingen Ringen Nationalturnen Ski alpin Ski nordisch Biathlon Schiesssport Weiterer Einzelsport Mannschaftssport

SPORTANLÄSSE IN URI

Übersicht

SPORTLER UND VEREINE

Sportlerinnen und Sportler Sportler mit Bezug zu Uri Sportvereine

HÖHEPUNKTE

Höhepunkte pro Jahr Das Goldene Buch

WEITERES

Sportanlagen Sportliteratur

Alpine Schweizermeisterschaften

Die 1. Grossen Skirennen der Schweiz wurden im Januar 1905 in Glarus ausgetragen. Für die Herren mit vielen Militärs ging es nicht «alpin» irgendeinen Glarner Hang hinunter, sondern man mass sich «nordisch» im Langlauf und im Skispringen (Sprunglauf).
Abfahrt und Slalom wurden für die Herren in der Saison 1928/29 und für die Damen 1931 in das Programm der Schweizer Skimeisterschaften aufgenommen. Bis 1933 gab es aber noch keine offiziellen Titel in den einzelnen Disziplinen, sondern nur für die Herren den Titel des Schweizer Skimeisters, der sich aus den Ergebnissen von Langlauf und Sprunglauf zusammensetzte.
1934 wurde dieser Titel erstmals in der Viererkombination mit Langlauf, Sprunglauf, Abfahrt und Slalom vergeben. Zudem gab es auch Meistertitel in den einzelnen alpinen und nordischen Disziplinen. Die Rennen werden als 28. Schweizerische Skirennen in Andermatt ausgetragen.
Der Meistertitel in der alpinen Kombination sowie in der nordischen Kombination wurde für die Herren 1943 eingeführt.
Eine offizielle Damenmeisterschaft wurde erstmals 1936 in Davos ausgetragen. Vergeben wurden Meistertitel in Abfahrt und Slalom sowie der alpinen Kombination.
1951 wurde der Riesenslalom Teil der Meisterschaften, der später in die Berechnung der Kombinationswertung miteinbezogen wurde.
Seit 1988 wird an den Schweizermeisterschaften auch ein Super-G ausgetragen und seit 2008 die Kombination als Super-Kombination durchgeführt.
Zum Teil waren alle ausländischen Starter bei den Schweizer Skimeisterschaften, teil nur Teilnehmer aus Liechtenstein titelberechtigt.

Bisher errangen vier Damen (inklusive Corinne Suter) insgesamt ein Dutzend Schweizermeistertitel. Vier Herren brachten es bisher auf neun Schweizermeistertitel.

URNER SM-TEILNEHMERINNEN (8)

(mit Urner Geburts- oder Wohnort)

Meyer Antoinette (1920), Hospental/Wengen
1943 - 1945
> Nähere Angaben
-------------------------
Haemisegger Margrith (1931), Andermatt
1953 - 1953
> Nähere Angaben
-------------------------
Wyrsch-Schillig Hedy (1949), Bürglen
1970 - 1973
> Nähere Angaben
-------------------------
Arnold Petra (1978), Attinghausen
1995 - 1996
> Nähere Angaben
-------------------------
Loretz Nadia (1985), Bristen
2001 - 2007
> Nähere Angaben
-------------------------
Briker Karin (1987), Bürglen
2004 - 2007
> Nähere Angaben
-------------------------
Briker-Stucki Sarah (1984),
2006 - 2007
> Nähere Angaben
-------------------------
Kempf Valeria (1990), Unterschächen
2007 - 2011
> Nähere Angaben
-------------------------
Ernst Manuela (1988), Spiringen
2008 - 2008
> Nähere Angaben
-------------------------
Zurfluh Marianne (1988), Isenthal
2008 - 2008
> Nähere Angaben
-------------------------
Schillig Sabine (1992), Haldi
2009 - 2009
> Nähere Angaben
-------------------------
Suter Corinne (1994), Schwyz / Flüelen (ab 2020)
2010 -
> Nähere Angaben
-------------------------
Christen Maria (1997), Hospental
2014 - 2017
> Nähere Angaben
-------------------------
Zopp Leonie (2001), Andermatt
2018 - 2018
> Nähere Angaben
-------------------------
Danioth Aline (1998), Andermatt
2019 -
> Nähere Angaben
-------------------------
Christen Eliane (1999), Hospental
2020 -
> Nähere Angaben
-------------------------

URNER SM-TEILNEHMER (6)

(mit Urner Geburts- oder Wohnort)

Gamma Adi (1891), Andermatt / Meien
1937 - 1939
> Nähere Angaben
-------------------------
Gamma Ernst (),
1943 - 1944
> Nähere Angaben
-------------------------
Gamma Karl (1927), Andermatt
1952 - 1953
> Nähere Angaben
-------------------------
Russi Bernhard (1948), Andermatt
1970 - 1971
> Nähere Angaben
-------------------------
Tresch Walter (1948), Bristen / Valbella
1972 - 1974
> Nähere Angaben
-------------------------
Püntener Leo (1973), Attinghausen
1995 - 1996
> Nähere Angaben
-------------------------
Arnold Ueli (1982), Attinghausen
1998 - 1998
> Nähere Angaben
-------------------------
Nager Robin (1982), Andermatt
1998 - 2000
> Nähere Angaben
-------------------------
Briker Mathias (1981), Flüelen
1998 - 2007
> Nähere Angaben
-------------------------
Bonetti Michael (1982), Andermatt
1998 - 2008
> Nähere Angaben
-------------------------
Briker Stefan (1983), Flüelen
1999 - 2004
> Nähere Angaben
-------------------------
Russi Cornel (1984), Andermatt
2003 - 2003
> Nähere Angaben
-------------------------
Muheim Toni (1987), Bürglen
2003 - 2007
> Nähere Angaben
-------------------------
Russi Jonas (1985), Andermatt
2007 - 2007
> Nähere Angaben
-------------------------
Bissig Yannick (1999),
2016 - 2017
> Nähere Angaben
-------------------------

POTENTIELLE URNER SM-TEILNEHMERINNEN 2023

Suter Corinne (1994), Schwyz / Flüelen (ab 2020)
2010 -
> Nähere Angaben
-------------------------
Danioth Aline (1998), Andermatt
2019 -
> Nähere Angaben
-------------------------
Christen Eliane (1999), Hospental
2020 -
> Nähere Angaben
-------------------------

URNER SCHWEIZERMEISTER

Damen (4)

(die gebürtige Schwyzerin Corinne Suter wohnt seit Herbst 2020 in Flüelen)

Jahr Athletin Ort Disziplin Rang
1943 Antoinette Meyer Arosa (GR) Ski Alpin, Abfahrt 1
1944 Antoinette Meyer Gstaad (BE) Ski Alpin, Slalom 1
1945 Antoinette Meyer Engelberg (OW) Ski Alpin, Slalom 1
1945 Antoinette Meyer Engelberg (OW) Ski Alpin, Kombination (Abfahrt, Slalom) 1
1970 Hedy Wyrsch-Schillig   Ski Alpin, Slalom 1
2014 Corinne Suter Fiescheralp (VS) Ski Alpin, Abfahrt 1
2016 Aline Danioth Haute-Nendaz (VS) Ski Alpin, Riesenslalom 1
2017 Corinne Suter Davos (GR) Ski Alpin, Abfahrt 1
2017 Corinne Suter Davos (GR) Ski Alpin, Super G 1
2019 Corinne Suter Stoos (SZ) Ski Alpin, Abfahrt 1
2019 Corinne Suter Stoos (SZ) Ski Alpin, Super G 1
2022 Corinne Suter St. Moritz (GR) Ski Alpin, Super G 1

Herren (4)

Jahr Athlet Ort Disziplin Rang
1939 Adi Gamma Unterwasser (SG) Ski Alpin, Viererkombination 1
1952 Karl Gamma   Ski Alpin, Riesenslalom 1
1970 Bernhard Russi   Ski Alpin, Abfahrt 1
1971 Bernhard Russi   Ski Alpin, Kombination 1
1971 Bernhard Russi   Ski Alpin, Abfahrt 1
1972 Walter Tresch   Ski Alpin, Kombination 1
1972 Walter Tresch   Ski Alpin, Abfahrt 1
1974 Walter Tresch   Ski Alpin, Kombination 1
1974 Walter Tresch   Ski Alpin, Slalom 1

WEITERE URNER TOP-15-PLATZIERUNGen

Bei den Schweizermeisterschaften waren jeweils auch ausländische Skiläuferinnen und Skiläufer zugelassen. Nachfolgend sind die absoluten Rangierungen gemäss FIS-Liste aufgeführt.
Die PLATZIERUNGen ab Rang 16 sind bei den einzelnen Fahrerinnen und Fahrern aufgeführt.

Abfahrt, Damen

Jahr Athletin Ort Disziplin Rang
1953 Margrith Haemisegger Andermatt Ski Alpin, Abfahrt 3
2007 Nadia Loretz Veysonnaz (VS) Ski Alpin, Abfahrt 11
2011 Corinne Suter St. Moritz (GR) Ski Alpin, Abfahrt 5
2012 Corinne Suter Veysonnaz (VS) Ski Alpin, Abfahrt 6
2013 Corinne Suter St. Moritz (GR) Ski Alpin, Abfahrt 5
2016 Corinne Suter Veysonnaz (VS) Ski Alpin, Abfahrt 3
2018 Eliane Christen Davos (GR) Ski Alpin, Abfahrt 13

Abfahrt, Herren

Jahr Athlet Ort Disziplin Rang
1943 Ernst Gamma Arosa (GR) Ski Alpin, Abfahrt 3
1953 Karl Gamma Andermatt Ski Alpin, Abfahrt 3
2000 Mathias Briker Fiescheralp (VS) Ski Alpin, Abfahrt 15
2005 Michael Bonetti Lauchernalp (VS) Ski Alpin, Abfahrt 8
2006 Michael Bonetti St. Moritz (GR) Ski Alpin, Abfahrt 10
2007 Michael Bonetti Veysonnaz (VS) Ski Alpin, Super G 3
2007 Jonas Russi Veysonnaz (VS) Ski Alpin, Abfahrt 10

Super G, Damen

Jahr Athletin Ort Disziplin Rang
2007 Nadia Loretz Veysonnaz (VS) Ski Alpin, Super G 15
2011 Corinne Suter St. Moritz (GR) Ski Alpin, Super G 6
2012 Corinne Suter Veysonnaz (VS) Ski Alpin, Super G 2
2013 Corinne Suter St. Moritz (GR) Ski Alpin, Super G 2
2014 Corinne Suter Fiescheralp (VS) Ski Alpin, Super G 6
2016 Aline Danioth Zinal (VS) Ski Alpin, Super G 11
2019 Corinne Suter St. Moritz (GR) Ski Alpin, Super G 6
2020 Eliane Christen Davos (GR) Ski Alpin, Kombination 12

Super G, Herren

Jahr Athlet Ort Disziplin Rang
2005 Michael Bonetti Lauchernalp (VS) Ski Alpin, Super G 6
2007 Michael Bonetti Veysonnaz (VS) Ski Alpin, Super G 8
2007 Michael Bonetti Veysonnaz (VS) Ski Alpin, Abfahrt 8

Riesenslalom, Damen

Jahr Athletin Ort Disziplin Rang
1953 Margrith Haemisegger Andermatt Ski Alpin, Riesenslalom 6
2011 Corinne Suter Lenzerheide (GR) Ski Alpin, Riesenslalom 11
2013 Corinne Suter Davos (GR) Ski Alpin, Riesenslalom 5
2015 Aline Danioth St. Moritz (GR) Ski Alpin, Riesenslalom 7
2016 Corinne Suter Haute-Nendaz (VS) Ski Alpin, Riesenslalom 7
2018 Aline Danioth Meiringen-Hasliberg (BE) Ski Alpin, Riesenslalom 2
2019 Aline Danioth Hoch-Ybrig (SZ) Ski Alpin, Riesenslalom 7
2022 Aline Danioth St. Moritz (GR) Ski Alpin, Riesenslalom 4

Riesenslalom, Herren

Jahr Athletin Ort Disziplin Rang
1953 Karl Gamma Andermatt Ski Alpin, Riesenslalom 2
1996 Leo Püntener Melchsee-Frutt/Engelberg (OW) Ski Alpin, Riesenslalom 11

Slalom, Damen

Jahr Athletin Ort Disziplin Rang
1953 Margrith Haemisegger Andermatt Ski Alpin, Slalom 9
2003 Nadia Loretz Verbier (VS) Ski Alpin, Slalom 15
2004 Karin Briker Val d'Illiez/Les Crosets (VS) Ski Alpin, Slalom 14
2012 Corinne Suter Veysonnaz (VS) Ski Alpin, Slalom 2
2015 Aline Danioth St. Moritz (GR) Ski Alpin, Slalom 7
2016 Aline Danioth Haute-Nendaz (VS) Ski Alpin, Slalom 2
2018 Eliane Christen Meiringen (BE) Ski Alpin, Slalom 11
2019 Aline Danioth Hoch-Ybrig (SZ) Ski Alpin, Slalom 4
2020 Eliane Christen Diavolezza (GR) Ski Alpin, Slalom 6
2022 Aline Danioth St. Moritz (GR) Ski Alpin, Slalom 2

Slalom, Herren

Jahr Athletin Ort Disziplin Rang
1944 Ernst Gamma Gstaad (BE) Ski Alpin, Slalom 5
1953 Karl Gamma Andermatt Ski Alpin, Slalom 6
1995 Leo Püntener Sils (GR) Ski Alpin, Slalom 6

Kombination, Damen

Jahr Athletin Ort Disziplin Rang
1953 Margrith Haemisegger Andermatt Ski Alpin, Kombination 6
2012 Corinne Suter Veysonnaz (VS) Ski Alpin, Kombination 2
2014 Corinne Suter Fiescheralp (VS) Ski Alpin, Kombination 5
2016 Aline Danioth Zinal (VS) Ski Alpin, Kombination 5
2017 Corinne Suter Davos (GR) Ski Alpin, Kombination 6

DER «URNER» SM-KALENDER 2023

25. März 2023 SM Slalom D Verbier
26. März 2023 SM Riesenslalom D Verbier
29. März 2023 SM Kombination D Verbier
30. März 2023 SM Abfahrt D Verbier
31. März 2023 SM Super-G D Verbier

EREIGNISSE DER SKISCHWEIZERMEISTERSCHAFTEN

Freitag, 2. Februar 1934  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
28. Schweizerische Skirennen in Andermatt
In Andermatt werden während drei Tagen die 28. Schweizerischen Skirennen ausgetragen. Der Schweizerische Skimeister wird erstmals aus vier Disziplinen ermittelt (Vierkombination), den Meistertitel erhalten auch die Gewinner der vier Disziplinen. Diese gewinnt Elias Julen, SC Zermatt; Langlaufmeister Gustav Julen, SC Zermatt; Sprunglaufmeister: Reidar Hoff, SAS Zürich; Abfahrtsmeister David Zogg, SC Arosa, und Slalommeister Carl Graf, SC Wengen. Für Damen wird erst durch die Delegiertenversammlung 1935 die Vergabe der Meistertitel beschlossen werden. So gibt es bei den Damen nur eine Siegerin ohne Titel. Den Slalom und die Abfahrt und damit auch die Kombination Niny von Arx-Zogg, SDS Arosa. Finanziell schliesst das Rennen bei 25'513 Franken Einnahmen mit einem Defizit von 1'263 Franken ab. Der organisierende Ski-Club Gotthard erhält jedoch Material im Werte von 2'160 Franken.
Meyer Poldi, Jubiläumsschrift zum 50 jährigen Bestehen des Ski-Club Gotthard, S. 22, 29 f.; UW 4, 27.1.1934.
-------------------------        
Mittwoch, 1. März 1939  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Der Andermatter Ady Gamma wird Schweizer Skimeister
In Unterwasser (SG) holt sich der Andermatter Adi Gamma der Schweizer Skimeistertitel in der Viererkombination (Abfahrt, Slalom, Langlauf, Skispringen). Andermatt bereitet ihm am 6. März einen triumphalen Empfang.
UW 18, 8.3.1939; UW 19, 11.3.1939
-------------------------        
Sonntag, 7. März 1943  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Bronzemedaille für Ernst Gamma an der Schweizer Meisterschaft in Arosa
Während drei Tagen finden in Arosa die 37. Schweizerischen Skirennen statt. In der Abfahrt holt sich der Andermatter Ernst Gamma die Bronzemedaille. Schweizermeister wird Fritz Kaufmann.
www.urikon.ch
-------------------------        
Dienstag, 1. Februar 1944  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Antoinette Meyer aus Hospental wird Schweizer Slalommeisterin
Anoinette Meyer aus Hospental holt sich in Gstad den Titel einer Schweizerischen Slalommeisterin.
UW 32, 18.3.1944
-------------------------        
Samstag, 3. März 1945  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Antoinette Meyer aus Hospental gewinnt Schweizerische Skimeisterschaften
Antoinette Meyer aus Hospental gewinnt in Engelberg die Schweizerischen Skimeisterschaften. Sie hat zwar in der Abfahrt wegen eines Sturzes viel Zeit verloren. Doch sie besitzt genug Nervenkraft, um den Slalomlauf zu gewinnen und so den Titel in der Kombination zu erringen.
UW 19, 7.3.1945
-------------------------        
Samstag, 8. März 1952  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Karl Gamma wird Schweizermeister im Riesenslalom
An der Schweizer Ski-Meisterschaften in Klosters siegt der Andermatter Karl Gamma im Riesenslalom. In der Abfahrt wird er Dritter und im Spezialslalom Sechster. In der Alpinen Kombination belegt Karl Gamma den vierten Platz.
UW 20, 12.3.1952
-------------------------        
Freitag, 27. Februar 1953  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Alpine Schweizer Skimeisterschaften in Andermatt
Vom 27. Februar bis zum 1. März finden in Andermatt die Alpinen Schweizer Skimeisterschaften statt. Die Abfahrt führt vom obersten Gütschpunkt direkt west-südwestwärts in einem Schuss an den damaligen Lochbaracken vorbei und düber den «Roten Schuss» und das «Grind» auf den Kasernenplatz. Sie ist sehr schnell! Die Durchschnittsgeschwindigkeit der Erstplatzierten liegt bei einer mittleren Neigung von 33% bei 80 km/h. Leider gibt es an dieser Abfahrtsmeisterschaft besonders im Bereich Soldatenheim sieben Unfälle! Das Rennen gewinnt Fredy Rubi, Wengen. Karl Gamma gewinnt Bronze.

Die Damenabfahrt führt vom untern Gütsch über das «Moos» auf den Kasernenplatz (Siegerin Ida Schöpfer). Margrith Haemisegger gewinnt die Bronzemedaille.

Der Riesenslalom ist in einem Lauf ab dem Nätschen über das «Grind» zu bestreiten. Schweizermeister werden René Rey und Ida Schöpfer. Karl Gamma belegt den zweiten Platz.

René Rey und Madeleine Berthod gewinnen den Slalom, die im unteren Bereich des "Grind" ausgetragen werden.

Gamma Karl, Russi Fredy; 100 Jahre Skiklub Andermatt, S. 32.
-------------------------        
Mittwoch, 4. März 1970  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Hedy Schillig wird in Gstaad Schweizermeisterin im Slalom
Hedy Schillig wird in Gstaad Schweizermeisterin im Slalom.
UW 19/1970
-------------------------        
Samstag, 7. März 1970  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Bernhard Russi wird Schweizermeister in der Abfahrt
In Gstaad wird Bernhard Russi Schweizermeister in der Abfahrt.
UW 19/1970
-------------------------        
Donnerstag, 21. Februar 1974  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Walter Tresch wird Slalommeister
An den Alpinen Ski-Schweizermeisterschaften in Laax gewinnt Walter Tresch den Titel im Slalom.
UW 15/16, 23.2./2.3.1974
-------------------------        
Sonntag, 26. März 1995  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Petra Arnold an den Schweizermeisterschaften
Petra Arnold vom SC Attinghausen nimmt in Les Crosets (VS) erstmals an den alpinen Schweizermeisterschaften teil. Im Slalom erreicht sie mit dem 27. Rang ihr bestes Resultat. Schweizermeisterin wird Vreni Schneider vor Sonja Nef und Catherine Borghi.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Samstag, 1. April 1995  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Leo Püntener an der SM im 6. Rang
Leo Püntener fährt an den Schweizermeisterschaften in Sils im Slalom auf den 6. Platz. Schweizermeister wird Andrea Zinsli vor Patrick Staub.
www.fis-ski.com (2022)
-------------------------        
Mittwoch, 25. März 1998  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Ueli Arnold erstmals am Start der Schweizermeisterschaften
Ueli Arnold nimmt in Obersaxen (GR) erstmals an den Schweizermeisterschaften teil. An der Abfahrt belegt er den 88. Platz. Schweizermeister wird Didier Cuche vor Silvano Beltrametti und Ambrosi Hoffmann.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Donnerstag, 4. Februar 1999  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Bronze in der Junioren-Abfahrt für Mathias Bricker
Bei den SSV-Junioren-Schweizermeisterschaften in Villars/Gryon holt sich der Flüeler Mathias Briker, SC Edelweiss Bürglen, in der Abfahrt die Bronzemedaille. Glänzend schlägt sich auch der Hospentaler Robin Nager, der als 14. Sieger der Kategorie Junioren I wird.
UW 11, 10. Februar 1999
-------------------------        
Samstag, 22. Januar 2000  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Bronze für Mathias Bricker in der Abfahrt
An den Junioren-Abfahrts-Schweizermeisterschaften in Vercorin (VS) gewinnt Mathias Briker, Flüelen, wie im Vorjahr die Bronzeedaille.
UW 6, 22.1.2000
-------------------------        
Dienstag, 28. März 2000  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Mathias Briker und Robin Nager erzielen ihre besten Resultate an einer SM
Mathias Briker erzielt auf der Fiescheralp in der Abfahrt mit dem 15. Rang sein bestes Resultat an einer Schweizermeisterschaft. Dies gilt auchfür Robin Nager mit dem 38. Rang. Den Schweizermeistertitel holt der Liechtensteiner Marco Büchel vor Didier Cuche und Didier Defago.
www.fis-ski.com (2022)
-------------------------        
Sonntag, 25. März 2001  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Bestes SM-Resultat für Sarah Stucki
An den internationalen Schweizermeisterschaften auf der Melchsee-Frutt (OW) erreicht Sarah Stucki, später verheiratete Briker, im Slalom ihr bestes Resultat. Schweizermeisterin wird Sonia Nef vor der Tschechin Petra Zakourilova und Ines Zenhäusern.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Donnerstag, 27. März 2003  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Stefan Briker mit persönlichem Bestresultat an der SM
Stefan Briker erreicht an den Schweizermeisterschaften in Verbier (VS) sein rangmässig bestes Resultat. Im Super G fährt er auf den 32. Platz. Schweizermeister wird Didier Cuche von Daniel Züger und Bruno Kernen.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Samstag, 29. März 2003  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Cornel Russi bestreitet SM-Abfahrt
Cornel Russi bestreitet an den Schweizermeisterschaften in Verbier (VS) sein einziges Rennen und erreicht im Riesenslalom den 46. Platz. Schweizermeister wird Daniel Albrecht vor Michael von Grünigen und dem Liechtensteiner Achim Vogt.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Montag, 22. März 2004  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Gutes Debut von Karin Briker an den Schweizermeisterschaften
An den Schweizermeisterschaften in Les Corsets (VS) gibt Karin Briker ihr Debut an den Schweizermeisterschaften. Mit dem 14. Rang im Slalom erreicht sie auch gleich ihr bestes SM-Resultat. Schweizermeisterin wird Sonja Nef vor Corina Grünenfelder und Eliane Volken.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Mittwoch, 21. März 2007  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Michael Bonetti – Rang 8 im Super G der SM
Der Andermatter Michael Bonetti kann an der SM in Veysonnaz im Super-G seine gute Form mit einem 8. Platz bestätigen. Schweizermeister wird Didier Cuche vor Tobias Grünenfelder und Ambrosi Hofmann. Jonas Russi wird 24. und Mathias Briker erreicht Platz 48.
www.fis-ski.com (2022)
-------------------------        
Mittwoch, 21. März 2007  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Nadia Loretz verpasst an der SM-Meisterschaft knapp die Topten
An den Schweizermeisterschaften in Veysonnaz verpasst auf der Abfahrt von der Bärenpiste die Bristner C-Kaderfahrerin Nadia Loretz als Elfte die Top Ten nur um gerade 22 Hundertstelsekunden. Schweizermeisterin wird Martina Schild vor Sylviane Berthod und Nadia Styger. Karin Briker wir gute 28., und die junge Unterschächnerin Valeria Kempf erreicht bei ihren ersten grossen Titelwettkämpfen den 31. Rang.
www.fis-ski.com (2022)
-------------------------        
Donnerstag, 22. März 2007  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Drei Urnerinnen im Super G der Schweizermeisterschaften
Im Super-G der SM in Veysonnaz, welcher von der 16-jährigen Laura Gut überraschend gewonnen wird, fährt Nadia Loretz auf den 15. Platz. Valeria Kempf wird gute 26. (bestes SM-Resultat) und Karin Briker 31.
www.fis-ski.com (2022)
-------------------------        
Freitag, 23. März 2007  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Manuela Ernst an den Schweizermeisterschaften
Manuela Ernst nimmt erstmals an den Schweizermeisterschaften in Veysonnaz und Splügen teil. Ihr bestes Resultat erreicht sie im Riesenslalom mit dem 34. Rang. Schweizermeisterin wird Pascale Berthod vor Aline Bonjour und Fabienne Suter.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Samstag, 24. März 2007  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Toni Muheim erzielt sein bestes SM-Resultat
Der Flüeler Toni Muheim erzielt mit dem 27. Rang im Riesenslalom in Veysonnaz sein bestes SM-Resultat. Schweizermeister wird Marc Berthod vor dem Franzosen Frederic Covili und Didier Defago.
www.fis-ski.com (2022)
-------------------------        
Sonntag, 25. März 2007  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Michael Bonetti holt Edelmetall an SM
Bei den Schweizer Abfahrtsmeisterschaften in Veysonnaz holt sich der 25-Jährige Andermatter Michael Bonetti, Mitglied des B-Kaders, hinter Schweizermeister Tobias Grünenfelder und Didier Cuche, mit 0.43 Sekunden Rückstand die Bronzemedaille. Mit 1.29 Sekunden Rückstand fährt Jonas Russi (Junioren-Schweizermeister 2004) auf den 10. Rang. Mathias Briker belegt den 36. Rang.
UW 24, 31.3.2007
-------------------------        
Donnerstag, 27. März 2008  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Marianne Zurfluh an den Schweizermeisterschaften in Splügen
Die Isenthalerin Marianne Zurfluh erreicht an den Schweizermeisterschaften in Splügen mit dem 74. Rang ihr einziges SM-Resultat. Das Rennen gewinnt Fränzi Aufdenblatten vor der Österreicherin Verena Höllbacher und Fabienne Sutter.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Mittwoch, 18. März 2009  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Sabine Schillig an den SM-Meisterschaften
An den Schweizermeisterschaften der Alpinen ist erstmals auch Sabine Schillig vom SC Attinghausen am Start. Sie bestreitet alle fünf Disziplinen, scheidet jedoch im Slalom im ersten Lauf aus. Ihr rangmässig bestes Resultat erreicht sie in der Kombination mit dem 36. Platz. Schweizermeisterin wird die Bündnerin Jessica Puenchera.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Freitag, 21. März 2014  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Die junge Hospentalerin Maria Christen erstmals an den Schweizermeisterschaften
Die junge Hospentalerin Maria Christen nimmt auf der Fiescheralp erstmals an Schweizermeisterschaften teil. Sie erreicht im Super G mit dem 43. Rang bei ihren insgesamt 5 SM-Rennen (2014-2017) auch ihr bestes Resultat. Das Rennen wird von Nadja Kamer vor Joana Hählen und Priska Nufer gewonnen.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Samstag, 28. März 2015  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Aline Danioth erreicht bei den Schweizermeisterschaften im Slalom den 7. Rang
In St. Moritz werden die Schwiezermeisterschaften auf den Weltcup-Pisten ausgetragen. Die 16-jährige Andermattnerin Aline Danioth erreicht bei ihrem ersten SM-Start bei der Elite den 7. Rang. Im ersten Lauf belegte sie gar den 7. Zwischenrang (1.41.10). Die Podestplätze belegen die Weltcup-Fahrerinnen Denise Feierabend (1.37.68), Wendy Holdener und Michelle Gisin.
UW 25, 4.4.2015, S. 20.
-------------------------        
Sonntag, 29. März 2015  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
7. Rang von Aline Danioth im SM-Riesenlalom
An den Schweizermeisterschaften in St. Moritz belegt Aline Danioth wie vortags im Slalom den 7. Rang (2.19.23). Schweizermeisterin wird die zurücktretende Dominique Gisin (2.16.77).
UW 25, 4.4.2015, S. 20.
-------------------------        
Montag, 21. März 2016  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Aline Danioth wird Schweizer Slalommeisterin
In Haute-Nendaz wird Aline Danioth Schweizermeisterin im Slalom. Sie distanziert die Zweite Wendy Holdener um 0,3 Sekunden. Dritte wird Vanessa Kasper. Auf den 28. Platz fahren mit Eliane Christen und auf den 53. Rang mit Maria Christen zwei weitere Urnerinnen.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Montag, 21. März 2016  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Aline Danioth wird Schweizermeisterin
An den Schweizermeisterschaften in Haute-Nendaz holt sich im Riesenslalom das kürzlich 18 Jahre alt gewordene Urner Skitalent Aline Danioth seinen ersten Titel in der Elite. Die zweitplatzierte Wendy Holdener distanziert Aline Danioth um 3 Zehntelsekunden. Fahrerinnen wie Michelle Gisin oder Charlotte Chable büssen mehr als 3 Sekunden auf die Urnerin ein. Dritte wird Vanessa Kasper (Engadin). Nicht am Start ist Gesamtweltcupsiegerin Lara Gut. Eliane Christen belegt den 28. Rang.
UW 23, 23.3.2016, S. 16.
-------------------------        
Dienstag, 22. März 2016  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Aline Danioth wird Vize-Schweizermeisterin im Slalom
An den Schweizermeisterschaften in Haute Nendaz belegt Aline Danioth einen Tag nach ihrem Sieg im Riesenslalom den 2. Platz im Slalom. Schweizermeisterin wird mit 0.86 Sekunden Vorsprung Wendy Holdener. Die Bronze-Medaille gewinnt Michelle Gisin. Eliane Christen belegt den 19. Rang.
www.swiss-ski.ch (2017).
-------------------------        
Montag, 4. April 2016  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Yannick Bissig fährt sein erstes und SM-Abfahrtsrennen
Yannick Bissig fährt in Veysonnaz (VS) sein erstes SM-Abfahrtsrennen und plaziert sich auf dem 37. Rang. Schweizermeister wird Nils Hintermann vor Fernando Schmed und Gian Luca Barandun.
www.fis-ski.com
-------------------------        
Sonntag, 9. April 2017  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Eliane Christen auf dem 16. Rang der Schweizer Meisterschaft
In Abwesenheit der verletzten Aline Danioth fährt an den Schweizermeisterschaften in Davos Eliane Christen als beste Urnerin im Riesenslalom auf den 16. Platz Rückstand 5:36). Schweizermeisterin wird Melanie Meillard. Diesen Rang belegte sie schon im Slalom vom Vortag mit der gleichen Siegerin.
www.swiss-ski.ch (2017)
-------------------------        
Sonntag, 4. März 2018  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Leoni Zopp gewinnt Abfahrtsgold bei den U18-Damen
Bei den U18-Schweizermeisterschaften auf dem Stoos holt Leoni Zopp vom SC Gotthard Andermatt Abfahrt-Gold. Nach dreiwöchiger Trainingspause wegen Rückenschmerzen gewinnt sie das Rennen Melanie Michel und Chiara Bissig.
UW 18, 7.3.3018, S. 14.
-------------------------        
Samstag, 7. April 2018  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Aline Danioth wird Vize-Schweistermeisterin im Riesenslalom
An den Schweizermeisterschaften in Meiringen-Hasliberg gewinnt die 20-jährige Aline Danioth im Riesenslalom die Silbermedaille. Schweizermeisterin wird Wendy Holdener mit einem Vorsprung von 38 Hundertstelsekunden auf die Andermatterin. Bronze geht an die erst 16-jährige Bündnerin Selina Egloff.
www.swiss-ski.ch
-------------------------        
Sonntag, 24. März 2019  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Aline Danioth wird Vierte an der Slalom-SM
An den Slalomschweizermeisterschaften auf dem Hoch-Ybrig herrscht herrliches Wetter. Aline Danioth, nach dem ersten Lauf Zweite, fällt im zweiten Lauf auf den 4. Rang zurück. Zur Silbermedaille fehlen 16 Hundertstel. Schweizermeisterin wird Wendy Holdener vor Charlotte Chable und Nicole Good.
Liveticker www.blick.ch
-------------------------        
Dienstag, 10. November 2020  - Ski alpin, SM, Meisterschaften
Eliane Christen holt an den Slalom-Schweizermeisterschaften die Silbermedaille
Eliane Christen fährt im Slalom bei den Elite- Schweizermeisterschaften auf den sechsten Platz. Das Rennen gewinnt die Japanerin Asa Ando, einer Slowenien und zwei Deutschen. Hinsichtlich den Schweizerinnen muss sie sich nur der Fünftplatzierten Amélie Klopfenstein geschlagen geben. Bronze sichert sich Selina Gadient (Rang 9). Amélie Klopfenstein nimmt Eliane Christen dabei 68 Hundertstelsekunden ab. Nicht am Start auf der Diavolezza sind unter anderen die Titelverteidigerin Wendy Holdener und Michelle Gisin.
UW 91, 14.11.2020, S. 26.
-------------------------        

SIEGE AN DEN SCHWEIZER AMATEUR MEISTERSCHAFTEN

Unter der Federführung von Swiss-Ski werden seit 2013 die alpinen Amateur Skimeisterschaften mit einem Riesenslalom in zwei Läufen ausgetragen. Teilnahmeberechtigt sind Männer und Frauen (ab Jahrgang 2000) mit gültiger Swiss-Ski-Lizenz. Kaderzugehörige der Nationalen Leistungszentren (NLZ) und von Swiss-Ski sind nicht startberechtigt. Ehemalige Kaderzugehörige haben eine Sperrfrist von zwei Wintern einzuhalten.
Die ersten Amateur-Schweizermeisterschaften wurden 2013 auf dem Gemsstock ausgetragen. Das Rennen gewann der Bürgler Toni Muheim. Ein Jahr später holte sich die Isenthalerin Christina Zurfluh in Elm den Titel. Literatur: www.urikon.ch ; www.swiss-ski.ch (2017).

Jahr Sportlerin / Sportler Ort Disziplin Rang
2013 Toni Muheim (1987) Andermatt Riesenslalom 1
2014 Christina Steiner-Zurfluh (1993) Elm Riesenslalom 1

Samstag, 23. März 2013
Toni Muheim wird erster Amateur-Schweizer-Meister
Auf dem Gemsstock werden die ersten Amateur-Schweizermeisterschaften ausgetragen. Bei den Männern kann sich mit dem Flüeler Toni Muheim ein Eiheimischer bei dieser Premiere feiern lassen. Bei den Damen fährt die Isenthalerin Christine Zurfluh hauchdünn am Sieg vorbei und gewinnt die Silbermedaille. Dritte wird Sarah Stucki, Flüelen.
NUZ Nr. 70, 25.3.2013; UW Nr. 23, 27.3.2013
-------------------------
Samstag, 22. März 2014
Christina Zurfluh holt Schweizermeistertitel
Bei den 2. Amateurschweizermeisterschaften in Elm sind unter den rund 70 Startenden auch 18 Urnerinnen und Urner. Die Isenthalerin Christina Zurfluh holt sich dabei den Schweizermeistertitel und Stefan Briker hinter Schweizermeister Dominik Bischof die Silbermedaille.
UW 23, 26.3.2014, S. 23.
-------------------------
Samstag, 28. März 2015
Schweizermeisterschaften der Amateure - René Arnold fährt knapp an den Medaillen vorbei
An der Schweisermeisterschaft der Amateure sind insgesamt elf Urnerinnen und Urner am Start. Die linzenzierten Rennfahrerinnen und Rennfahrer aus der ganzen Schweiz konnten sich an sechs Starts an regionalen Punkterennen qualifizieren. Der Final wird in einem Riesenslalom mit zwei Läufen ausgetragen. Bei den Herren verpasst René Arnold mit dem 4. Rang die Bronzemedaille nur um 22 Hundertstelsekunden. Schweizermeister wird Mike Oesch. Der Titel bei den Damen geht an Daniela Kiener. Beste Urnernin wird die Isenthalerin Antonia Zurfluh auf dem 6. Rang.
UW 24, 1.4.2015, S. 15.
-------------------------
Sonntag, 20. März 2016
René Arnold verpasst Medaille knapp
Die Schweizermeisterschaften der Amateure werden vom Freiburger Skiclub Schwarzsee durchgeführt. Der Riesenslalom wird als Swiss-Ski-A-Rennen gewertet, somit haben die rund 85 Teilnehmenden auf der Fis-Piste Riggisalp in Schwarzsee zwei Läufe zu absolvieren. René Arnold vom SC Edelweiss Bürglen verpasst die Bronzemedaille nur um 3 Hundertstelsekunden, und sein Klubkollege, Stefan Briker, erreicht den 7. Gesamtrang. Carina Truttmann, Hochstuckli Sattel (Mitglied Urner Trainingsgemeinschaft), holte Gold bei den Damen. Christina Zurfluh, Isenthal, erzielte den 5. Gesamtrang.
UW 23, 23.3.2016, S. 21.
-------------------------

 
ALPINER SKISPORT IM DETAIL

Alpiner Skisport - Übersicht
Olympische Spiele
Weltmeisterschaften
Junioren-Weltmeisterschaften
FIS-Weltcup
Europacup

Schweizermeisterschaften
Meisterschaften ZSSV
Meisterschaften USV

REGIONALRENNEN IN URI

Brüsti-Riesenslalom
Gemsstock-Riesenslalom
Haldi-Riesenslalom
Kinzig-Derby
Riesenslalom Fünffingerstöcke
Diverse Urner Regionalrennen

Uris alpine Skisportler
Auswärtige alpine Skisportler

Geschichte der Skirennen in Uri

Urner Ski-Clubs, Übersicht

FREIZEITSPORT

Wintersport Übersicht
Wintersport in Uri im Detail
Wintersportgebiete, Übersicht
Wintersportgebiete, heute
Wintersportgebiete, ehemalige
Skitouren

SM 1934 IN ANDERMATT



> Abfahrt



> Slalom

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 01.12.2022