URI UND SEIN VERKEHR

Übersicht

VERKEHRSANLAGEN

Verkehrsanlagen Gemeinden Saumpfade Strassenanlagen Pässe Eisenbahnanlagen Luftseilbahnanlagen Standseilbahnanlagen Tramanlagen Schiffsanlagen Helikopterbasen

VERKEHRSMITTEL

Ereignisse Säumerwesen Fuhrwerk / Kutsche Eisenbahn Tram Fahrrad Auto Postauto Die Auto AG Uri Gesellschaftsverkehr Schwerverkehr Luftseilbahn Standseilbahn Schiff / Nauen Flugzeug / Helikopter Verkehrszitate

Der öffentliche Verkehr und die Auto AG Uri

Seit 1906 verkehrte das Tram zwischen Altdorf und Flüelen. Bereits 1938 wurde die Umstellung auf Autobusbetrieb sowie über eine zusätzliche Verbindung vom Telldenkmal zum Bahnhof Altdorf diskutiert. Auch waren die Gemeinden Schattdorf, Bürglen, Attinghausen und Seedorf unzureichend oder gar nicht von öffentlichem Verkehr erschlossen. Die eidgenössische Oberpostdirektion zeigte kein Interesse, einen Busbetrieb in Regie- oder Postautohalterform einzurichten. Der Verwaltungsrat suchte weiter nach zukunftsfähigen Ersatzlösungen und prüfte sowohl den Einsatz von Trolley- als auch Gyrobussen. Mit einem Gyrobus der Maschinenfabrik Oerlikon wurden in Altdorf 1950 sodann Versuchsfahrten durchgeführt. Der Verwaltungsrat entschied sich jedoch für den Autobusbetrieb.
Am 7. Mai 1951 wurde die Strassenbahn Altdorf-Flüelen AG in die Auto AG Uri umgewandelt. Gleichzeitig wurde das Netz auf die Gemeinden Bürglen und Schattdorf ausgedehnt. Mit dem Fahrplanwechsel erfolgte die Umstellung auf den Busbetrieb Zuerst entwickelten sich die Frequenzen erfolgreich; die steigende Nachfrage machte die Beschaffung und den Einsatz weiterer Fahrzeuge notwendig. Ab Mitte der 1960er-Jahre mit der einsetzenden privaten Motorisierung trat eine Stagnation ein. Verkehrserträge und Betriebsaufwendungen klafften auseinander. Der Verwaltungsrat stellte an der Generalversammlung 1970 den Antrag zur Auflösung der Gesellschaft und zum Verzicht auf die Erneuerung der Konzession. 1970 übernahmen der Kanton Uri und involvierten Gemeinden 70 Prozent des Aktienkapitals. Sowohl Finanzierung als auch Abgeltung der Auto AG Uri wurden auf ein neues, tragfähiges Fundament gestellt. Die Auto AG Uri konnte ich entwickeln.

Literatur: www.aagu.ch (2021)

DETAILS ZUR AUTO AG URI

AUTO AG URI (AAGU)

Gruonbach - Flüelen - Altdorf - Göschenen (Linie 1)
Altdorf - Attinghausen (Linie 2)
Seedorf - Altdorf - Bürglen - Brügg (Linie 3)
Gurtnellen Wiler - Gurtnellen Dorf (Linie 4)
Tellbus Uri: Altdorf Telldenkmal - Luzern Bahnhof

POSTAUTOLINIEN

Sisikon - Riemenstalden - Chäppeliberg (60.541)
Flüelen - Klausen - Linthal (60.408/409)
Flüelen - Beckenried (60.310)
Altdorf - Seedorf - Isenthal - St. Jakob (60.403/405)
Altdorf - Ennetbürgen - Stans
Stans Beckenried - Emmetten - Seelisberg
Amsteg - Bristen - Golzern (60.407)
Göschenen-Wassen - Susten -Meiringen (31.162)
Göschenen - Göscheneralp (60.411)
Andermatt - Gotthard - Airolo
Andermatt - Furka - Oberwald

STATISTISCHE ZAHLEN DER AUTO AG URI

(Statistik der Auto AG Uri)

BUSSE DER DER AUTO AG URI

EREIGNISSE DER AUTO AG URI

2009  / Donnerstag, 25. Juni 2009
Auto AG Uri - Die gute Arbeit wird zunichte gemacht
Die Auto AG Uri hält in Flüelen ihre Generalversammlung ab. Der Jahresverlust 2008 der Auto AG Uri beläuft sich auf über 580`000 Franken. Doch an sich täuscht diese Zahl über den tatsächlichen Erfolg hinweg. Aufgrund der massiven Unterdeckung der Pensionskasse Ascoop, welcher die Auto AG Uri angeschlossen ist, wurde als ausserordentlicher Aufwand eine Rückstellung von 716`000 Franken getätigt. Der Verwaltungsrat der Auto AG Uri benatragt der Generalversammlung, deshalb für das Geschäftsjahr 2008 keine Dividende auszuschütten. Knapp 140`000 Franken – der Jahresverlust von über 580`000 zuzüglich Gewinnvortrag aus dem Vorjahr von 720`000 (Gewinnreserve) - sollen auf die neue Rechnung vorgetragen werden. Verwaltungsratspräsident Hansjörg Felber analysiert: «Die gute Arbeit im Betrieb wird durch die finanziellen Probleme der Pensionskasse zunichte gemacht. Diese werden die Erfolgsrechnung der Auto AG Uri auch in den kommenden Jahren belasten.»
Auf dem offiziellen Liniennetz von rund 50 Kilometern bedient die Auto AG Uri heute insgesamt 74 Haltestellen. Sie beschäftigt über 50 Peronen und verfügt über einen Wagenpark von 24 Bussen. Neben dem offiziellen Liniennetz betreibt die Auto AG Uri auch den Rufbus, den Nachtbus und den Tellbus. Dazu kommen zahlreiche Extrafahrten. Allein die Auto AG Uri hat im 2008 fast 60`000 Personen mehr transportiert als im Jahr zuvor, nämlich 1,97 Millionen (ohne Postauto-Kursbetrieb) gegenüber 1,9. Die Busse legten im vergangenen Jahr total 1,46 Millionen Kilometer zurück (2007: 1,43 Millionen Kilometer). Die Auto AG Uri hat im vergangenen Jahr einen Ertrag von 8 Millionen Franken erzielt, knapp 640`000 Franken mehr als im Jahr zuvor.

Quellen / Literatur: UW 44, 10.6.2009
-------------------------   

 
DIE AUTO AG URI (aagu)

Übersicht
Vorgänger Tram

Auto - Allgemeines
Gesellschaftsverkehr
Postautos

Schwerverkehr

Chronologie der Ereignisse
Unfälle mit Autos
Autozitate

Automobilsport

Strassenanlagen in der Übersicht

> Offizielle Seite der AAGU

AUTOGEWERBE

Autohandel, Autogragen
Fahrschulen
Karrosserien
Tankstellen

TRANSPORTGEWERBE

Taxibetriebe
Personentransporte
Gütertransporte

VERKEHRCLUBS

ACS
TCS
VCS

 


 

 

 

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 18.03.2021