VERKEHRSANLAGEN

Übersicht Verkehrswege Gemeinden Strassenanlagen Pässe Eisenbahnanlagen Luftseilbahnanlagen Standseilbahnanlagen Tramanlagen Schiffstationen

VERKEHRSMITTEL

Allgemeines Ereignisse Säumerwesen Fuhrwerk / Kutsche Eisenbahn Fahrrad Auto / Schwerverkehr Postautos / AAGU Schifffahrt Flugverkehr

"Di-dä-do Poschtäuto" und "d Äuto AaGe"


Ein Car alpin beim Hotel Klausenpasshöhe vor der herrlichen Kulisse des Schächentaler Alpenkranzes (StAUR Slg Post- und Ansichtskarten).

POSTAUTOLINIEN

Sisikon - Riemenstalden - Chäppeliberg (60.541)
Flüelen - Klausen - Linthal (60.408/409)
Flüelen - Beckenried (60.310)
Altdorf - Seedorf - Isenthal - St. Jakob (60.403/405)
Altdorf - Ennetbürgen - Stans
Stans Beckenried - Emmetten - Seelisberg
Amsteg - Bristen - Golzern (60.407)
Göschenen-Wassen - Susten -Meiringen (31.162)
Göschenen - Göscheneralp (60.411)
Andermatt - Gotthard - Airolo
Andermatt - Furka - Oberwald

AUTO AG URI (AAGU)

Gruonbach - Flüelen - Altdorf - Göschenen (Linie 1)
Altdorf - Attinghausen (Linie 2)
Seedorf - Altdorf - Bürglen - Brügg (Linie 3)
Gurtnellen Wiler - Gurtnellen Dorf (Linie 4)
Tellbus Uri: Altdorf Telldenkmal - Luzern Bahnhof

THEMEN ZUM POSTAUTO

> zu den einzelnen Begriffen des Postautos

EREIGNISSE ZUM POSTAUTO UND DER AUTO AG URI

1921  - Samstag, 9. Juli 1921
Vorschriften wegen Postautomobilen
Die Urner Zeitungen berichten, dass der Regierungsrat auf Eingabe der Oberpostdirektion zur Sicherung des Postverkehrs mit Kraftwagen einige Bestimmungen erlassen hat. Die Motorlastwagen dürfen auf den Bergstrassen nicht mit den Postautomobilen kreuzen oder diesen vorfahren. Es darf deshalb kein Motorlastwagen in eine Strecke zwischen zwei Posthaltestellen einfahren, auf der nach Fahrplan der Post eine Kreuzung unvermeidlich ist. Die Wagenführer haben sich vor der Einfahrt in solche Strecken mit den Poststellen zu verständigen. Die Postautomobile weichen bei Kreuzungen mit Fuhrwerken und Personenautos immer bergwärts aus. Motorlastwagen von mehr als 2.20 Meter Breite werden auf den Alpenstrassen nicht mehr zugelassen.
GP, No. 28, Erstes Blatt, 9. Juli 1921.

1921  - Freitag, 16. September 1921
Erste Probefahrten mit dem Postauto finden statt
Die ersten Probefahrten mit dem eidgenössischen Gebrigs-Autopostwagen über den Klausen finden statt. Die Erfolgsmeldungen dieser Versuche _ bei mässigem Tempo wurde die Strecke Altdorf-Linthal in 3 Stunden 20 Minuten befahren - lassen das altehrwürdige Verkehrsmittel seinen gerechten Platz im Museum finden - als stummer Zeuge einer vergangenen Zeit.
Gisler-Jauch Rolf, Uri und das Automobil – des Teufels späte Rache, S. 144 f.

1922  - Samstag, 1. Juli 1922
Eröffnung der Postautolinien über den Klausen und Gotthard
Auf Einladung der Oberpostdirektion nehmen die Regierungen von Uri und Glarus an der Eröffnungsfahrt des Postautos über den Klausen. Gleichzeitig erfolgt die Eröffnung der Postautolinie über den Gotthard.
UW 26, 1.7.1922

1924  - Donnerstag, 2. Oktober 1924
Neues Postverkehrsgesetz des Bundes
Mit dem neuen Postverkehrsgesetz wird der Bundesrat ermächtigt, "soweit es für die Sicherheit des Postverkehrs auf Bergstrassen erforderlich" ist, allgemein verbindliche Fahrvorschriften zu erlassen.
BG betreffend den Postverkehr (Postverkehrsgesetz) vom 2. Oktober 1924, in: AS 1925, S. 329

1941  - Samstag, 19. April 1941
Sommerfahrplan des Postautos mit Einschränkungen
Wegen der ständigen Verschlechterung der Versorgungslage mit flüssigen Brennstoffen sieht sich auch die Postdirektion veranlasst, im Sommerfahrplan einschneidende Einschränkungen vorzunehmen. Von diesen Massnahmen wird auch der Kanton Uri in schwerwiegender Weise betroffen.
UW, Nr. 30, 19.4.1941.

1950  - Sonntag, 18. Juni 1950
Schattdorf beteiligt sich am Busbetrieb
Die Dorfgemeinde Schattdorf beschliesst sich am Busbetrieb zu beteiligen. Die geplante Buslinie wird somit von Flüelen nach Schattdorf erweitert.
StAUR P-221/346-59(1)

1992  - Dienstag, 1. Dezember 1992
Erste Busfahrerin im öffentlichen Verkehr des Kantons Uri
Bei der Auto AG Uri ist mit Lisbeth Betschart – nebst 27 Chauffeuren – die erste Chauffeuse im Einsatz. Die dreifache Mutter ist zuvor vier Jahre lang Lastwagen für eine Urner Baufirma gefahren.
UW 19.12.1992

2013  - Samstag, 30. November 2013
Start des Projekts "City-Bus" in Altdorf

UW 94, 30.11.2013, S. 16.

2014  - Samstag, 18. Januar 2014
Öffentliche Busse mit moderner Fahrgastinformation
Alle Busse und Postautos werden im Kanton Uri mit Bildschirmen ausgestattet. Dadurch werden die Fahrgäste über die nächsten Haltestellen und die Fahrzeit bis zu deren Erreichen, über die Anschlüsse und Umsteigebeziehungen und über allfällige Störungen im Netz. Ein zweiter Bildschirm setzt aktuelle regionale UW-News ab. Kurze Werbesequenzen regionaler Geschäfte und touristischer Anlagen sorgen für zusätzliche Einnahmen beim jeweiligen Verkehrsbetrieb.
UW 5, 18.1.2014, S. 3.

2014  - Samstag, 8. Februar 2014
Bauen soll ohne Postautokurs bleiben.
Der Urner Regierungsrat beantwortet in einer Interpellation von Landrat Anton Infanger (SVP, Bauen). Die Erschliessung von Bauen mit den bestehenden Postautokursen Flüelen–Altdorf–Isenthal ist aufgrund der fahrplantechnischen Umläufe nicht möglich. Ein Lösungsansatz wäre eine Anbindung mit separater Kursführung von Bauen nach Isleten mit jeweils direkter Anschlussverbindung an die Linie Altdorf–Isenthal. Die Führung einer Anschlussverbindung Bauen–Isleten würde Kosten von mindestens 50`000 Franken pro Jahr auslösen. Die Kosten und der Nutzen stünden jedoch in keinem Verhältnis, weil die Nachfrage nach einer öffentlichen Verkehrsverbindung von Bauen nach Isleten aufgrund des Potenzials und der Nachfragebasis sehr niedrig sei.
UW 11, 8.2.2014, S. 2.

2014  - Mittwoch, 14. Mai 2014
Auto AG Uri hat erneut weniger Fahrgäste transportiert
Die Auto AG Uri hat im vergangenen Jahr knapp über 2 Millionen Fahrgäste transportiert – das sind 0,5 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Zugenommen hat jedoch die Nachfrage auf der Linie Bürglen–Seedorf. Das Geschäftsjahr 2013 weist einen Gewinn von 345`000 Franken aus, deutlich mehr als im Vorjahr. Allerdings ist das Ergebnis hauptsächlich auf die Auflösung von Pensionskassen spezifischen Rückstellungen zurückzuführen ist. Der bereinigte Gewinn beträgt somit noch 153’000 Franken.
UW 37, 14.5.2014, S. 5.

2015  - Montag, 18. Mai 2015
Bauen: Der eigenen Postautolinie einen Schritt nähergekommen
Die Idee einer eigenen Postautolinie soll weiterverfolgt werden.Mit 22:15 Stimmen beschliesst die Versammlung, dass der Gemeinderat die Verhandlungen mit dem Kanton weiterführen soll. Die jährlichen Nettokosten für eine eigene Postautolinie betragen gemäss Berechnungen zwischen 128`000 und 204`000 Franken. Die Gemeinde müsste die Hälfte davon übernehmen, um weitere 50 Prozent beim Kanton auslösen zu können.
UW 38, 20.5.2015, S. 3.

2015  - Dienstag, 19. Mai 2015
Auto AG Uri blickt auf gutes Geschäftsjahr
Die Auto AG Uri (AAGU) weist für das Geschäftsjahr 2014 einen Gewinn von fast 467`000 Franken aus. Das positive Ergebnis ist auf Sondereffekte zurückzuführen. Nachdem die Pensionskasse der AAGU einen Deckungsgrad von über 100 Prozent erreichte, musste die Rückstellung von 280`000 Franken, die auf die entsprechende Unterdeckung der AAGU Pensionskasse zurückzuführen war, aufgelöst werden. Zudem kann ein Verlust von 61’500 Franken auf abgeltungsberechtigten Linien durch Entnahme dieses Betrages aus der Reserve gedeckt werden. Diese Zahlen hätten zu einem effektiven betrieblichen Gewinn von 125`300 Franken geführt. Vor Leistungskürzungen im Bereich des öV blieb der Kanton Uri bisher verschont. Im Gegenteil: Im Dezember 2014 eröffnete der Kanton Uri eine öV-Offensive, einerseits mit der neuen Tangentiallinie 4 (Seedorf, Schloss A Pro - Schattdorf, Rossgiessen), anderseits mit der Einführung des Halbstundentaktes auf der Linie Seedorf–Bürglen, was einer Verdoppelung des Angebots auf dieser Linie entspricht. Auf der neuen Tangentiallinie konnte erstmals während einer dreimonatigen Testphase ein batteriegespiesener Elektrobus zum Einsatz kommen. Im Rahmen der laufenden Fahrzeugerneuerung beschloss der Verwaltungsrat die Beschaffung von zwei Midibussen sowie drei Normalbussen. Nach erfolgter Auslieferung der Busse wird der Fahrzeugpark der AAGU zum grösseren Teil aus Schweizer Fahrzeugen bestehen.
UW 38, 20.5.2015, S. 7.

2015  - Donnerstag, 9. Juli 2015
Neuer Bus für die Auto AG
Das jüngste Mitglied im Fahrzeugpark der Auto AG Uri heisst «Flüelen». Die Widmung mit dem Ortswappen ist oben seitlich über dem Hinterrad zu erkennen. Mit der «Taufe» wird eine Geste weitergeführt, die mit der Benennung des neuen Tellbusses Altdorf begann. Auch die zukünftigen neuen Busse der Auto AG Uri werden jeweils einen Ortsnamen tragen. Der Fahrzeuglieferant ist die Schweizer Firma Carrosserie Hess AG in Bellach (SO). Für die Auto AG Uri ist es der neunte Bus der Firma Hess, die Postautos dazugezählt. Der Bus verfügt über 30 Sitz- und 50 Stehplätze und wird auf der Linie 1 eingesetzt. Ein erheblicher Unterschied zu den bisherigen Bussen sind die Schiebetüren, die sich nicht nur schneller öffnen und schliessen lassen, sondern auch platzsparender sind und den Innenraum für die Fahrgäste nicht beeinträchtigen. Dank der neuen Dieselmotoren reduzieren sich der Treibstoffverbrauch und die Motorengeräusche.
UW 53, 11.7.2015, S. 2.

2016  - Donnerstag, 14. Januar 2016
Bustaufe für «Seedorf» und «Bürglen»
Die Auto AG Uri begrüsst an ihrem Sitz in Schattdorf zwei neue Midibusse in ihrem Fahrzeugpark. Sie werden vor allem auf den Nebenlinien eingesetzt.
UW 4, 16.1.2016, S. 2.

2017  - Samstag, 30. September 2017
Doppelstock-Postauto nach Seelisberg hat ausgedient
Gut zwei Jahrzehnte lang verkehrten die Doppelstock- Postautos zwischen Stans, Emmetten und Seelisberg mit Anschluss an die Treib-Seelisberg- Bahn. Das letzte dieser Fahrzeuge hat nun ausgedient. Bis nach Seelisberg wurde der Neoplan-«Dostö» schon seit geraumer Zeit nur noch als Reserve in Hochfrequenzzeiten eingesetzt.
UW 79, 4.1.2017, S. 10.

2017  - Montag, 11. Dezember 2017
Der Tellbus verkehrt neu auch am Sonntagabend
Seit 2006 verkehrt der Tellbus zwischen Altdorf und Luzern. Die Inhaberin dieser Konzession waren bisher die SBB. Mit dem Fahrplanwechsel geht die Konzession für den Tellbus an die Auto AG Uri (AAGU) über. Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat der Konzessionsübertragung bereits zugestimmt. Die Konzession ist noch bis Dezember 2019 gültig. Der Tellbus ist die erste Buslinie über die Kantonsgrenzen hinaus, welche die AAGU als Konzessionärin betreiben wird.
UW Nr. 96, 2.12.2017, S. 5.

ZITATE ZUM POSTAUTO

 

 
POSTAUTO

Postautos / AAGU
Besondere Postautomobile

> Offizielle Seite des Postautos

> Offizielle Seite der AAGU

DAS AURO AUF URIS STRASSEN

Auto - Allgemeines
Eckpunkte des Automobilismus
Chronologie der Ereignisse
Strassenanlagen Übersicht
Strassenanlagen im Detail
Schwerverkehr
Besondere Automobile
Unfälle mit Autos
Gesetzesbestimmungen
Autoliteratur
Autozitate
Autogewerbe
Autoinstitutionen
Automobilsport

 

 

 

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 18.12.2017