ÜBERSICHT

Name Wappen Siegel Banner Verfassungen Gesetzgebung Landsgemeinde Abstimmungen Wahlen Parlamentarische Vorstösse Eckdaten Bevölkerung Geografie Diverses

BEZIEHUNGEN

Ausland Kantone

Die Urner Bevölkerung aus dem Rest der Welt

 
URNER BEVÖLKERUNG

Statistische und Eckdaten
Bevölkerung der Gemeinden
Urner Mentalität

AUSLÄNDISCHE BEVÖLKERUNG

Ausländische Bevölkerung
Ausland
Bewilligungen

HERKUNFTSLÄNDER

EUROPA
Nachbarländer, Porträts
Europa EU, Porträts
Europa, Übersicht

Afrika, Übersicht
Asien, Übersicht
Australien & Pazifik, Übersicht
Amerika, Übersicht

STÄNDIGE BEVÖLKERUNG 2018

4'497

Ausländische Staatsangehörigkeit (12,6 %)
Männer: 2'583 (55,9 %)
Frauen: 2'034 (44,1 %)


Schweizer Staatsangehörigkeit (87,4 %)
Total: 36'694



  Schweizer Bevölkerung (87,4 %)
  Ausländische Bevölkerung (12,6 %)

HAUPTSPRACHEN

Deutsch: 92 %
Französisch: 0,7 %
Italienisch: 3,1 %
Rätoromanisch: 0,3 %
Englisch: 1,9 %
Andere: 9 %

7 % der Urner Bevölkerung haben mehr als eine Hauptsprache.
BFS, T 40.02.01.08.07 (2018)

HERKUNFTSLÄNDER

Herkunftsländer aus Afrika mit Beziehungen zu Uri.

Australien
Costa Rica
Dominica
Dominikanische Republik
Haiti
Jamaika
Kuba

  Herkunftsland Ständige Nichtständige Total
 Australien 2 2 4

Länder mit Einwohnerinnen und Einwohnern <3 werden nicht aufgeführt.

URNER EREIGNISSE IN DEN RESTLICHEN HERKUNFTSLÄNDERN

1997  / Sonntag, 31. August 1997  / Perth / Australien
WM-Silber für Bruno Risi im Punktefahren
Bei den Bahn-Weltmeisterschaften in Perth gewinnt Bruno Risi hinter dem Italiener Silvio Martinello die Silbermedaille im Punktefahren.
Quellen: UW 69/3.9.1997
-------------------------
2000  / Freitag, 15. September 2000  / Sydney / Australien
Urner Quartett am Start der Olympischen Spielen in Sydney
Bei den Olympischen Spielen in Sydney ist ein Urner Quartett am Start. Seine dritte Olympiade bestreitet der Bahnfahrer Bruno Risi. Zum zweiten Mal ist der Zehnkämpfer Philipp Huber dabei. Zum ersten Mal nehmen der Bahnfahrer Kurt Betschart und der Bahnfahrer Markus Zberg an Olympischen Spielen teil.
Quellen: www.sports-reference.com / www.wikipedia.de
-------------------------
2000  / Mittwoch, 20. September 2000  / Sydney / Australien
Nur 12. Platz für Bruno Risi bei den Olympischen Spielen in Sydney
Bruno Risi fährt beim Punktefahren an den Olympischen Spieleb von Sydney mit 2 Runden (13 Punkte) Rückstand auf den 12. Platz. Gold holt sich der Spanier Joan Llaneras (14 Punkte) vor Milton Wynants (Uruguay, 1 Runde, 18 Punkte) und dem Russen Aleksey Markov (1 Runde, 16 Punkte).
Quellen: www.sports-reference.com
-------------------------
2000  / Donnerstag, 21. September 2000  / Sydney / Australien
Risi / Betschart an Olympia ohne Chance
Die beiden Urner Kurt Betschart und Bruno Risi zählen im Dunc Gray Velodrome in der Disziplin Madison zu den Medaillenanwärtern. Doch das Rennen fährt an den beiden erfahrenen, 32-jährigen Profis vorbei. Es schaut nur ein enttäuschender 11. Platz heraus. Olymipa-Sieger wird Australien mit Scott McGrory und Brett Aitken vor Belgien (Roel Paulissen/Étienne De Wilde) und Italien (Marco Bui/Silvio Martinello).
Quellen: www.urikon.ch
-------------------------
2000  / Mittwoch, 27. September 2000  / Sydney / Australien
Markus Zberg auf dem 21. Rang beim Olympischen Strassenrennen in Sydney
Auf dem 239.4 km langen Rundkurs wird der Deutsche Jan Ullrich Olympiasier vor dem Kasachen Aleksandr Vinokurov und dem Deutschen Andreas Klöden. Alle drei Medaillengewinner werden in ihrer späteren Karriere mit schweren Dopingvorwürfen konfrontiert. Titel und Medaillen dürfen sie jedoch behalten. Der Urner Markus Zberg fährt bei diesem Rennen mit 1:38 Rückstand auf den 21. Platz.
Quellen: www.sports-reference.com
-------------------------
2000  / Mittwoch, 27. September 2000  / Sydney / Australien
Kein Glück für Zehnkämpfer Philipp Huber bei seiner zweiten olympischen Teilnahme
Kein Glück ist dem Zehnkämpfer Philipp Huber bei seiner zweiten olympischen Teilnahme beschieden. Nach dem 100-m-Lauf muss er verletzungsbedingt aufgeben. Die Medaillen gewinnen der Este Erki Nool (Gold), der Tscheche Roman Šebrle und der Amerikaner Chris Huffins (Bronze).
Quellen:
-------------------------
2015  / Samstag, 18. Juli 2015  / Auckland / Neuseeland
Jolanda Annen kommt Rio einen Schritt näher
Die 22-Jährige Schattdorferin Jolanda Annen erreicht nach dem 18. Rang an den World Triathlon Series (WTS) in Auckland ein weiteres Mal eine Rangierung in den Top-24: Am WTS-Rennen in Hamburg über die Sprintdistanz wird sie 21. Nach Nicola Spirig, Sven Riederer und Andrea Salvisberg ist Jolanda Annen somit die Nächste, die einen weiteren Teil der Selektionsbedingungen erfüllt hat, um für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016 vorgeschlagen zu werden.
Quellen: UW 56, 22.7.2015, S. 11.
-------------------------
2016  / Sonntag, 24. April 2016  / Cairns / Australien
Sensationeller 2. Platz für Linda Indergand
Der Weltcupauftakt im Elitefeld der Frauen endet in Cairns, Australien, aus Schweizer Sicht mit einer faustdicken Überraschung. Die Urnerin Linda Indergand setzt sich zusammen mit der dreifachen Marathonweltmeisterin Annika Langvad an die Spitze, und die beiden können sich denn auch sogleich etwas absetzen. Die schwülheissen Temperaturen scheinen der Urnerin nichts anzuhaben, denn sie kann sich am Hinterrad der Dänin bis kurz vor dem Ziel halten. Am Schluss fehlen Linda Indergand nur 10 Sekunden zum ganz grossen Erfolg. Nicht nach Wunsch läuft es Reto Indergand. Sein Ziel, in Australien einen Platz unter den 15 weltbesten Fahrern zu ergattern, wird schon beim Start zunichtegemacht. Als 39. aus der ersten Runde kommend, hatte er trotz guter Rundenzeiten wenig Chancen, sich weiter nach vorne zu arbeiten. Zu allem Überdruss hat er noch Pech mit einem Reifendefekt in der vierten Runde. Sein Kämpferherz bingt ihn schliesslich doch noch auf den 34. Platz, womit er einen positiven Beitrag zum Gewinn der Mannschaftswertung seines Teams beitragen kann.
Quellen: UW 33, 27.4.2016, S. 21.
-------------------------
2017  / Samstag, 9. September 2017  / Cairns / Australien
Bike-Weltmeisterschaften in Cairns, Australien
Für die Schweiz sind die Bike-Weltmeisterschaften in Cairns, Australien, mit acht Medaillen im Cross Country ein totaler Triumph. Die Urner Männer in diesem Team schneiden hervorragend ab, während Favoritin Linda Indergand vom Pech verfolgt ist. Fabio Püntener fährt bei den Junioren (7.9.) auf der schwierigen Strecke im tropischen Regenwald als Elfter und zweitbester Schweizer über die Ziellinie. Im Rennen der Männer (9.9.), das vom Schweizer Nino Schurter gewonnen wird, zeigt Reto Indergand einen ausgezeichneten Wettkampf. Aus der 23. Startposition erreicht er den 10. Schlussrang. Ein guter Platz von Linda Indergand wird durch einen Sturz verhindert (9.9.). Sie beisst sich bis ins Ziel durch und belegt den 40. Platz. Weltmeisterin wird die Schweizerin Jolanda Neff.
Quellen: UW 73, 13.9.2017, S. 1.
-------------------------

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 27.04.2020