FASNÄCHTLICHES URI

Allgemeines Fasnachtsdörfer Katzenmusik Guggenmusik Fasnachtsumzüge Narrenblätter Schnitzelbänke Maskengehen Fasnachtsgruppen Hausfasnacht Plaketten Kulinarisches Fasnachtsflöhe Fasnachtskatzen Diverses Fasnachtsende
 

Kostümgruppen an der Altdorfer Fasnacht

 

  

Alles geteilt durch 13
Altdorf
Wie der Name sagt, umfasste die Gruppe ursprünglich 13 Personen. Die Zeche in angeschriebenen Häusern war somit auch durch 13 zu teilen. Seit Anfang legte die Gruppe grossen Wert auf die Kopfarbeit. Mittlerweilen zeichnen sich auch die Kostüme durch immer perfektere Nähkunst aus.

ÜBERSICHT DER SUJETS UND KOSTÜME



Seerrosä
2019
2015 war in der Zentralschweiz das Jahr der Gastfreundschaft. Zu diesem Zweck hatten sich die Kantone Luzern, Uri, Schwyz, Ob- und Nidwalden zu einem Trägerverein zusammengeschlossen. Schwimmendes Zentrum der Aktionen war die Seebühne «Seerose». Der 450 Tonnen schwere Koloss legte an verschiedenen Uferorten des Vierwaldstättersees an, so legte im August 2015 die «Seerose» auf ihrer Tour auch im Hafenbecken in Flüelen an. Für die weitere Verwendung gab es zwar Projekte, jedoch keine feste Bleibe. Schliesslich kam die «Seerose» wieder zurück nach Flüelen und schlummerte im Industriebereich vor sich hin. Nach langem Hin und Her wurde die «Seerose» Mitte Oktober 2018 abgewrackt. An der Fasnacht 2019 wurde sie noch einmal zum Thema.
-------------------------


Miss Haldi
2018
Die Gruppe widmete dieses Jahr ihr Sujet Elly, der mehrfach gekrönten Miss Haldi. Nebst den schönen Missen bestand die Gruppe aus einem Bauernpaar und zwei profitgierigen Viehhändlern. So wurde die schönste Kuh Miss Ter zu früher Morgenstunde im Restaurant Tellenbräu an einen im Brunnital sesshaften Appenzeller Bauern verkauft. Sie fehlt deshalb auch auf dem Gruppenbild.
-------------------------


90 Jaar Kwiin Lisi
2017
2016 durfte die englische Königin ihren 90. Geburtstag feiern. An der Fasnacht feierte die Fasnachtsgruppe "Alles:13" ihr 20jähriges Bestehen. Würdig sollte es sein - das Jubiläum. Was lag da näher, als die beiden historischen Ereignisse miteinander zu verbinden.
-------------------------


Korporations-Napoleon
2016
Ein Urner feierte in Bristen die Einweihung des Sportplatzes und veränderte auf der Talfahrt das Strassengeländer der Bristenstrasse. Anstatt den Schaden zu melden, machte er sich aus dem Staub und liess das Geländer reparieren.
-------------------------


Handy-Smilies
2015
Unzählige Emojis werden mit dem Handy versendet. Alles:13 kam zum Schluss: «Wir hatten früher keine Smilies. Wir mussten noch selber lachen.»
-------------------------


Topf 1
2014
Bei der Auslosung zur Fussball-WM in Brasilien landete die Schweiz im Topf 1. Die Gruppenspiele wurden dann auch überstanden. Im Achtelfinal scheiterte man jedoch am späteren Finalteilnehmer Argentinien mit 1:0.
-------------------------


Blaue Hände
2013
Die Farbe der blauen Handschuhe wusste so zu begeistern, dass unter deren Kopfbedeckung ein schönes Phantasiegewand entstand!
-------------------------


Green Power Uri
2012
Im Frühling 2009 ging in Uri das erste Biomasse-Kraftwerk ans Netz. Während das Grüngut-Entsorgungsproblem gelöst wurde, konnte gleichzeitig Ökostrom produziert werden. Probleme gab es jedoch in der Nachbarschaft wegen der Geruchsemissionen. Im Herbst 2012 brannte die Anlage jedoch aus.
-------------------------


Glühbirnen
2011
Das Thema stand wiederum unter Strom. Es wurde auf die Plakataktion des EWA mit den grossen gelben Steckern an bekannten Urner Gebäuden angespielt.
-------------------------


Äntä-Rännä
2010
Anlässlich des 20-Jahr-Jubiläums des Wasserball-Clubs Uri fand am 29. August 2009 auf dem Altdorfer Dorfbach ein Entenschwimmen statt. Knapp 1‘800 Entchen wurden gewassert. Nach 20-minutiger Reise hatten die schnellsten Enten den rund 1 Kilometer langen Parcours absolviert.
-------------------------


Bekleckster Danioth-Teufel in den Schöllenen
2009
Im Jahre 2008 wurde bei der Teufelsbrücke in den Schöllenen das Felsengemälde mit dem roten Teufel von Heinrich Danioth mit blauer Farbe bekleckst und musste aufwändig gereinigt werden. Das Sujet wurde auch auf den Fanini-Bildli verewigt.
-------------------------


Die in Rot gehüllte Kirche in Wassen
2008
Anlässlich des 125-Jahr-Jubiläums der Gotthardbahn wurde unter anderen Aktionen die Kirche von Wassen in rotes Tuch gehüllt.
-------------------------


Venezia
2007
Mit den venezianischen Masken und Kostümen ging ein lang gehegter Wunsch der Gruppe in Erfüllung.
-------------------------


Aldi
2006
Kurz nach der Fasnacht wurde der erste Aldi-Laden in Uri eröffnet. Aus nahliegenden Gründen waren in der Gruppe unter den blauen Gewändern im Aldi-Design auch zwei silbrige Pro-Bon-Kleider zu entdecken.
-------------------------


Fasnachtsbuch "Fasnächtliches Uri"
2005
Am Martinstag, am 11.11. des Jahres 2004, wurde das Buch «Fasnächtliches Uri» über die Urner Fasnacht der Öffentlichkeit mit Pauken und Trompeten vorgestellt. Das Fasnachtsbuch wurde von Rolf Gisler-Jauch (Mitglied von «Alles : 13») verfasst.
-------------------------


Ds Chorbers
2004
Sie sahen lustig und originell aus, die Phantasiemasken mit Körben und Putzutensilien. Hierzu passte ein schönes Cape. Der ärmellose Umhang sollte auch in späteren Kostümen wieder Verwendung finden.
-------------------------


Tropfenzähler
2003
Um die Sicherheit im Gotthardtunnel nach dem schweren Unfall zu gewährleisten, wurde im September 2002 für den Schwerverkehr das so genannte «Tropfenzählersystem» eingeführt. Der Schwerverkehr wurde «tröpfchenweise» durch den Gotthardtunnel geschickt.
-------------------------


Kreisel
2001
Ein Kreisverkehr bestand zwar schon beim Kollegium. Am 10. Juli 2000 wurde an der Flüelerstrasse (Ablösung der Lichtsignalanlage) ein Kreisel auf der Nationalstrasse A4 offiziell in Betrieb genommen.
-------------------------


Sonnenfinsternis
2000
Am 11. August 1999 konnte man in unseren Breitengraden eine totale Sonnenfinsternis (der Mond verdeckt die Sonne zu 100 Prozent) beobachten. In Altdorf konnte bei leichter Bewölkung eine partielle Sonnenfinsternis mit der entsprechenden Brille beobachtet werden.
-------------------------


Stolperstein (Rückriem)
1999
Die Neugestaltung des Altdorfer Lehnplatzes beinhaltete auch ein Kunstwerk. Die Steinplastik von Ulrich Rückriem (*1938) ist jedoch nicht für alle als sehr teures Kunstwerk erkennbar. Der Lehnplatz konnte 1998 mit einem Dorffest eingeweiht werden.
-------------------------


EWA-Gebäude
1998
Der Werkhof des Elektrizitätswerks Altdorf wurde – entsprechend dem ehemaligen Dorfbild – mit hohen grauen Mauern umgeben. Die neuen Gebäulichkeiten und die Mauern konnten 1997 eingeweiht werden.
-------------------------


Pizza-Express
1997
1996 wurden die ersten Pizza-Kurierdienste in Altdorf eröffnet.
-------------------------

FASNACHTSGRUPPEN

Kostümgruppen
Kostümgruppen pro Jahr
Accessoires
Musikgruppen

Katzenmusikgesellschaften
Guggenmusiken
Umzugsgruppen pro Jahr
Schnitzelbänkler

 

 


 
Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 06.03.2019