FASNACHTSGRUPPEN

Kostümgruppen Katzenmusikgesellschaften Guggenmusiken Musikgruppen Umzugsgruppen Schnitzelbänkler

FASNACHTSUMZÜGE

Umzüge im Bild Urner Umzugsgruppen Auswärtige Umzugsgruppen

NARRENBLÄTTER

Übersicht Narrenblätter


Schnitzelbanktradition in Uri

ALLGEMEINES UND GESCHICHTE

Die Schnitzelbank ist aus dem spätmittelalterlichen Bänkelsängertum und aus den Schmähgedichten der Barockzeit hervor gewachsen. Im Verlauf des 19. und 20. Jahrhunderts haben diese ihre besondere Basler Ausprägung erhalten. Die Schnitzelbank beschränkt sich in ihrer traditionellen Form auf das Vortragen von Versen, begleitet von Gesang oder Musik. Dazu gehören auch bildliche Darstellungen (Helgen). Diese können Karikaturen zeigen oder begleitende kurze Handlungen beinhalten. Die Abgrenzung zum Fasnachtsspiel wird da fliessend. Die vorgetragenen Verse werden zum Teil auch in gedruckter Form abgegeben. Die Schnitzelbank überschreitet hier wiederum die Grenze zum Narrenblatt, besonders wenn auf der Rückseite noch zusätzliche Verse sowie humoristische Inserate angebracht wurden. Die traditionelle Schnitzelbank besteht aus einzelnen gereimten Strophen oder Versen. Hohe Kunst ist es, wenn die Strophe mit einem Thema beginnt und in der Mitte mit einer ersten Pointe für Erheiterung sorgt, um hernach behandeltes Thema mit einem zweiten in Verbindung zu bringen und den Vers mit einer Pointe abzuschliessen, die das Publikum nun überhaupt nicht erwartet hat. Bereits ausgangs des 19. Jahrhunderts hatte die Basler Schnitzelbank Vorbildfunktion und wurde in Uri vereinzelt zumindest in Altdorf gepflegt. Mit Schnitzelbänken trat ab 1906 – wenn auch mit Unterbrüchen, so aber doch mit einer gewissen Regelmässigkeit – die «Nächstenliebe» Altdorf in Erscheinung. Die 1920er-Jahre brachten eine Hochblüte nicht nur des Narrenblatts, sondern vor allem auch der Schnitzelbank. Verantwortlich hierfür war die «Nächstenliebe» Altdorf und vor allem der Kunstmaler Heinrich Danioth (1896 – 1953).

Nach dem Zweiten Weltkrieg bestand die Schnitzelbank der «Nächstenliebe» nur mehr aus dem gesprochenen Spottvers und wurde anschliessend an den Umzug auf dem Rathausplatz vorgetragen. Als Bühne diente ein zum Hauptmotto ausgestatteter Wagen, welcher auch den Umzug absolviert hatte. Anschliessend begann die Schnitzelbank-Tour durch die Altdorfer Beizen, welche bei Beginn der Maskenbälle abgeschlossen war. Nach dem Tode von Heinrich Danioth wurde die Schnitzelbank von einzelnen oder mehreren «Nächstenliebeanern» gedichtet. Es wurden die gleichen Themen wie in den Narrenblättern abgehandelt. Die Tradition der Schnitzelbänke der «Nächstenliebe» hielt sich mit den Unterbrüchen der beiden Weltkriege und einzelner Ausfälle in früheren Jahren bis in die 1990er-Jahre aufrecht. Ausgang des 20. Jahrhunderts fehlte die närrische Kapazität, um nebst der Herausgabe des Narrenblatts und dem Bau eines Umzugswagens auch noch eine gute Schnitzelbank zu dichten. Eine Tradition der Altdorfer Fasnacht ging damit zu Ende, und die Schnitzelbank auf dem Rathausplatz wurde klangvoll durch die Platzkonzerte von Guggenmusiken ersetzt.

In den 1970er-Jahren waren am Abend in den Altdorfer Restaurants nebst den intrigierenden «Machgäraadä» nur zwei, drei Schnitzelbankgruppen unterwegs. Heute sind in Altdorf und in anderen Gemeinden am Schmutzigen Donnerstag und am Gidelmändig wiederum mehrere Schnitzelbankgruppen unterwegs.  

AKTIVE SCHNITZELBANKGRUPPEN

  Erschtfälder Hirschä seit 2015
Altdorf D Fettnäpfli seit 2006
Altdorf D Weschwyyber seit
Altdorf Fyyrtyyfäli seit 2000
Altdorf Grimpelsammler seit 1989
Altdorf Per Tutti seit 1990
Altdorf Sagenhaft seit 2005
Altdorf Tipflischyysser seit 2002
Erstfeld Rätschtanten seit 1983
Erstfeld Weschwyber Erstfeld seit

EHEMALIGE SCHNITZELBANKGRUPPEN

Altdorf Aschlag-Brätt 1994-2002
Altdorf Dryy-Schritt-Dutzed 1987-2008
Altdorf Guggerzytli 1989-1993
Altdorf Hari und Kari 1984-1990
Altdorf Nächstenliebe Altdorf -
Altdorf Paragrafenreiter 1985-1988
Altdorf Quär dur ds Gärtli 1987-1998
Altdorf Standpäükä 1994-2003
Altdorf Trio infernale 1994-2001
Urner Unterland Fuxacher Schnitzelbank 1973-2003

 

URNER SCHNITZELBÄNKE
Sagenhafte Müsterchen 2015
Aktive Schnitzelbankgruppen
Ehemalige Schnitzelbankgruppen

 

 

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 25.1.2014