FASNÄCHTLICHES URI

Allgemeines Fasnachtsdörfer Fasnacht Aktuelles Katzenmusik Guggenmusik Fasnachtsumzüge Narrenblätter Schnitzelbänke Maskengehen Fasnachtsgruppen Hausfasnacht Plaketten Kulinarisches Fasnachtsflöhe Fasnachtskatzen Diverses Fasnachtsende

 

Die Fasnacht in den einzelnen Urner Dörfern



Fasnächtliches Bristen

(in Arbeit)

FASNACHTSUMZUG

(in Arbeit)

  Mehr Umzügliches

KATZENMUSIK



In Bristen bestimmt die Natur über die Abhaltung der Katzenmusik-Routen. Lawinen und Felsstürze machten den Organisatoren auch schon mal einen Strich durch das Programm. Ursprünglich wurde die Katzenmusik mit «Tryychlä» und Fässern auf «Hooräschlittä» gespielt. 1970 kam es zur Gründung der Katzenmusikgesellschaft aus Kreisen der Musikgesellschaft Bristen (1965 gegründet). Bis 1975 hatte man sich die Instrumente von der Katzenmusikgesellschaft Erstfeld ausgeliehen. Das hiess, dass man in Bristen die Katzenmusik vorerst nicht an den traditionellen Fasnachtsdaten abhalten konnte. Das hat heute noch seine Nachwirkungen: In Bristen findet das Eintrommeln früh im Jahr statt, zweieinhalb Wochen vor der eigentlichen Fasnacht. Für eingefleischte Fasnächtler steht am Güdelmontag um 7 Uhr die so genannte «Syybny-Tüür» – eine altbewährte Route mit reichlicher Verpflegung – auf dem Programm. Der Abschluss der Fasnacht findet mit der Verbrennung des «Bööggs» auf dem Postplatz statt, auch hier begleitet von der Katzenmusik ohne Blasinstrumente.

Text: Gisler-Jauch Rolf, Fasnächtliches Uri, S. 121.

1888-1928 Faschingsgesellschaft (Fagesa)
1928-1977 Katzenmusikgesellschaft Altdorf (1928-1997)
1997- Katzenmusikgesellschaft Altdorf

  Mehr Katzenmusikalisches        

GUGGENMUSIK

(in Arbeit)

  Mehr Kakophonisches         

FASNACHTSGRUPPEN

(in Arbeit)

  Mehr zu den Kostümgruppen     

NARRENBLATT

In Bristen wird das Narrenblatt von zwei aktiven Fasnächtlern herausgegeben. Die beiden tragen am Abend des Gidelmändigs auch eine Schnitzelbank vor.
Text: Gisler-Jauch Rolf, Fasnächtliches Uri, S. 276.

  Mehr Narrenblätter      

FASNACHTSPLAKETTE

(keine Plaketten bekannt)

Mehr Fasnachtsplaketten

SCHNITZELBANK

Schnitzelbänke werden von zwei aktiven Katzenmusikern am Abend des Güdelmontags in den Restaurants vorgetragen.

Mehr Schnitzelbänke

FASNACHTSENDE

Fasnachtsdienstag, 19 Uhr,
«Üsstrummlä» mit Verbrennen des «Bööggs»; nur Trommeln und Pauken; Alltagskleidung.

  Mehr zum Fasnachtsende

 

DIE OFFIZIELLEN WAPPEN





URNER FASNACHTSDÖRFER

Altdorf
Amsteg
Andermatt
Attinghausen
Bauen
Bristen
Bürglen
Erstfeld
Flüelen
Göschenen
Gurtnellen
Hospental
Isenthal
Meien
Realp
Schattdorf
Seedorf
Seelisberg
Silenen
Sisikon
Spiringen
Unterschächen
Wassen

 

 

 

 

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 12.10.2021