GEMEINDEN

Übersicht Gemeindewappen Ereignisse Altdorf Andermatt Attinghausen Bauen Bürglen Erstfeld Flüelen Göschenen Gurtnellen Hospental Isenthal Realp Schattdorf Seedorf Seelisberg Silenen Sisikon Spiringen Unterschächen Wassen


Gemeinde Andermatt

 


Die Seite befindet sich im Aufbau!

Wappen

 

In Gelb ein steigender, rotbewehrter und -gezungter schwarzer Bär, von einem schwarzen Tatzenkreuz im linken Obereck begleitet. Das Wappen wurde von der Gemeinde im Siegel spätestens um die Mitte des 19. Jahrhunderts verwendet, aber erst 1968 genau festgelegt (Die Urschweiz und ihre Wappen, S. 34).

Name

Von Auswärtigen wurde das Dorf auch als Urseren bezeichnet. Oft wurde auch nur das blosse Matt verwendet. Später ist die präpositionale Fügung an der fest mit Matt verschmolzen (Urner Namenbuch Urner Namenbuch II 660-666).

Erste Erwähnung

1290 A der Matte

Lage / Siedlung

Andermatt liegt im Urserental an der Reuss.

Fläche / Höhenlage

Fläche: 6226 ha
Dorfzentrum: 1444 müM
Tiefster Punkt: 1327 müM (Brüggwald)
Höchster Punkt: 3001 müM (Piz Centrale)
Höhenunterschied: 1674 m
Koordinaten: 688 534 / 165 279
Übersicht Uri

Nachbargemeinden

Hospental (UR)
Göschenen (UR)
Gurtnellen (UR)
Tujetsch (GR)
Airolo (TI)

Strassenanlagen

 Alter Gotthardweg
 Oberalpstrasse
 Gotthardstrasse

Eisenbahnen

 Matterhorn Gotthard Bahn (MGB)

Luft- und Standseilbahnen

 Andermatt-Gotthard Oberalp Arena
Verzeichnis der Verkehrswege

Gewässer

 Bortwasser
 Lutersee
 Luter-Seelenen
 Oberalpreuss
 Oberalpsee
 Unteralpreuss
Verzeichnis der Gewässer  

Berge

 Gurschen-Stock (2865 müM)
 Gems Stock (2961 müM)
 Pazola Stock (2739 müM)
 Badus (2927 müM)
 Piz Nair (2752 müM)
 Chastelhorn (2973 müM)
 Rot Horn (2933 müM)
 Piz Centrale (3001 müM)
 Piz Tiarms (2918 müM)
 Schijen-Stock (2895 müM)
 Schneehühner-Stock (2773 müM)
 Schijen-Stock (2885 müM)
Verzeichnis der Berge 

Bodennutzungsfläche

 
Gesamtfläche: 6216 ha (2009)

Überbaute Gebiete und Bauzonen:
96 ha (1.5 %)
Intensive Land- und Forstwirtschaft:
2508 ha (40.3 %)
Extensive Land- und Forstwirtschaft:
374 ha (6 %)
Alpgebiete und unproduktive Gebiete:
3238 ha (52.1 %)

Gesamtverzeichnis UR

Parzellen / Gebäude

Anzahl Parzellen: 1059 (2011)
Anzahl Gebäude: 807 (2011)
Gesamtverzeichnis UR

Nutztierbestand

Rindvieh: 432 (2005)
Pferde: 2
Esel: 8
Schweine: 0
Schafe: 765
Ziegen: 75
Hühner: 127
Verzeichnis UR pro Gemeinde

Karte


Webseite

www.gemeinde-andermatt.ch

Gemeindenummer

1202    

Postleitzahl

6490     

Gemeinden

Einwohnergemeinde
Korporation Ursern
Kirchgemeinde     

Behörden

Gemeindebehörden
Landräte / Präsidium

Eigenständige Pfarrei

1288 

Wohnbevölkerung

Total: 1304 (2010)
Frauenanteil: 50.1 %
Ausländeranteil: 12.8 %
Gesamtverzeichnis UR

Schülerzahlen

 2011/12 Oberstufe 39
 2011/12 Primarschule 74
 2011/12 Kindergarten 23
Verzeichnis UR pro Gemeinde

Arbeitsstätten

Land- und Forstwirtschaft: 24
Industrie: 16
Dienstleistungen: 80
Totel Arbeitsstätten: 120 (2008)
Verzeichnis UR pro Gemeinde

Arbeitsplätze

Land- und Forstwirtschaft: 31
Industrie: 96
Dienstleistungen: 594
Totel Vollzeitäquivalente: 721 (2008)
Verzeichnis UR pro Gemeinde

Gebäude und Anlagen im URIkon

Baumberger-Denkmal
Betagten- und Pflegeheim Ursern
Bob-Anstossbahn
Brüggwaldtunnel
Butzentunnel
Gotthard-Sprungschanze
Grand Hotel Danioth
Grindtunnel
Kirche St. Kolumban
Militärkaserne
Militärspital Andermatt
Pfarrkirche Peter und Paul
Rath-Haus Ursern
Restaurant Schöllenen
Rufenentunnel
Sprengibrücke
Suworow-Denkmal
Talkirche Kolumban
Talmuseum Ursern
Tanzenbeinbrücke
Teufelsbrücke
Teufelsbrücke (1595)
Teufelsbrücke (1830)
Teufelsbrücke (1956)
Totenkapelle Michael
Twärrenbrücke
Twärrenbrücke
Urnerloch
Vermigelhütte
Wallfahrtskapelle Maria Hilf
Wegkapelle Anna

Gebäudeverzeichnis UR pro Gemeinde  

Fasnacht

Fasnächtliches Andermatt

Ereignisse

Andermatter Ereignisse

Vereine

Verzeichnis

Veranstaltungen

Gesamtverzeichnis UR (in Arbeit)

Ausstellungen / Museen

Talmuseum Ursern
Gotthard-Museum
Sasso San Gottardo
Gesamtverzeichnis UR

Literatur

Literaturverzeichnis (nach Gemeinden)

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 3.1.2013