BRAUCHTUM

Brauchtumsjahr Vereine Fasnacht Samichlaus Festtage Folklore Volksmusik Volkstanz Dorfchilbi Sennenchilbi Woldmanndli Kulinarisches Sagenwelt Diverses

Ansprachen zum Nationalfeiertag

1972

Dienstag, 1. August 1972



Sujet: Kreuz mit roten und weissen Streifen
Zweck der Bundesfeierspende: Auslandschweizerwerk der Neuen Helvetischen Gesellschaft, die sich in den Dienst der Mitbürger im Ausland stellt.

-------------------------

Wort des Landammanns zur Bundesfeier 1972
Landammann Josef Brücker


«Getreue, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
Traditionsgemäß feiern wir am 1. August den Gründungstag der Eidgenossenschaft. Wir dürfen das auch dieses Jahr wieder mit Freude und Ueberzeugung tun, auch wenn unsere Zeit alles in Frage stellen möchte. Denn Heimatbewußtsein und Heimatliebe zählen zu den gültigen Werten des Lebens.

Jede Epoche drückt ihre Gefühle anders aus. Wir Menschen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts empfinden vielfach die Geschichtsschreibung und die Vaterlandslieder früherer Generationen als zu überschwänglich. Aber wir dürfen bei aller, oft sogar übertriebenen Nüchternheit feststellen, daß uns unsere Vorfahren ein lebenswertes und entwicklungsfähiges Land hinterlassen haben. Darüber wollen wir uns ehrlich und ohne selbstquälerische Minderwertigkeitsgefühle freuen. Wir wissen aber, daß es steter Anstrengung bedarf, unser Land für uns und die kommenden Generationen lebenswert zu erhalten. Während frühere Geschlechter unter harten Entbehrungen den Grundstock für unsern Wohlstand gelegt haben, müssen wir heute lernen, den überbordenden Gebrauch des Wohlstandes zu zügeln, ohne diesen selber zu vernichten. Dazu braucht es ein Umdenken. Wir müssen davon abkommen, die Expansion auf allen Gebieten als das Höchste zu betrachten. Nur dann können wir unseren natürlichen, geistigen und religiösen Lebensraum schützen.

Die vielfältigen Aufgaben, die sich aus dieser Forderung ergeben, können nicht einfach auf den Staat oder auf den Mitmenschen abgewälzt werden. Sie erfordern den tätigen Einsatz, aber auch die persönliche Einschränkung von uns allen, in unserem Interesse, aber ganz besonders im Interesse der kommenden Generationen.

In diesem Sinne wünschen wir Euch, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, einen frohen, besinnlichen und zukunftsgläubigen Bundesfeiertag und empfehlen Euch und unser Heimatland weiterhin dem Machtschutz Gottes.»

27.07.1972 / Abl UR 1972, S. 793 f.

-------------------------

(Angaben folgen)

 

 

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / letzte Aktualisierung: 22.08.2021