GESCHICHTE

Allgemeines Geschichtsforschung

ZEITGESCHICHTE

Zeitraum Altsteinzeit Mittelsteinzeit Jungsteinzeit Bronzezeit Eisenzeit Römerzeit Alemannenzeit Früh- und Hochmittelalter Altes Uri Helvetik Mediation bis Regeneration Neuzeit

LOKALGESCHICHTE

Ereignisse Gemeinde

PERSONENGESCHICHTE

Personenregister

THEMEN

Brauchtumsgeschichte Kirchengeschichte Kulturgeschichte Sportgeschichte Verkehrsgeschichte

Klösterliche Grundherrschaften in Uri

Kloster Rathausen

-
Das Kloster besass Streugüter (Schnyder von Schauensee) in Uri. Es vergabte die Güter als Erblehen gegen feste Geldzinsen. Das Urbar von Rathausen aus der Zeit um 1270-1280 verzeichnet Güter in Ripshausen, auf Seelisberg (bei der Kirche und zu Stocken), gegen Emmetten (Radelfingen und Wiler), im Schächental (Seewli, Butzen, Äsch, Hellprächtig), in Bürglen (Stiege, Bittleten, Niederrieden), Altdorf (Oyen an der Reuss), Seedorf (Baumgartnerbesitz, Geren). Stadler-Planzer Hans, Geschichte des Landes Uri, Bd. 1, S. 126 f.
Quelle / Literatur:

KLÖSTERLICHE EREIGNISSE IM DETAIL

 
KLÖSTERLICHE GRUNDHERRSCHAFTEN

Grundherrschaft in Uri
Fraumünsterabtei Zürich
Kloster Disentis
Kloster Engelberg
Kloster Frauental
Kloster Kappel
Kloster Rathausen
Kloster Wettingen

FRÜH- UND HOCHMITTELALTER

Übersicht
Begriffe
Ereignisse
Personen
Herzogtümer, Grafschaften, Adelige
Gebäude
Gegenstände
Deutsche Könige
Meierämter
Literatur

DAS ALTE URI

Übersicht
Begriffe
Ereignisse
Personen
Gebäude
Gegenstände
Tagsatzungen
Landsgemeinde
Räte
Herren und Landesbeamte
Vorsitzende Herren
Gerichte
Ennetbirgische Vogteien
Deutsche Vogteien
Literatur

Zeugen der Geschichte im Historischen Museum Uri.

 

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 18.02.2021