ALLGEMEINES

Übersicht Gemeindewappen Gemeindebehörden Gebäude Ereignisse

GEMEINDEN

Altdorf Andermatt Attinghausen Bürglen Erstfeld Flüelen Göschenen Gurtnellen Hospental Isenthal Realp Schattdorf Seedorf Seelisberg Silenen Sisikon Spiringen Unterschächen Wassen


Gemeinde Spiringen


    
Spiringen liegt am rechten Ufer des Schächens im Schächental. Zur Gemeinde gehören der Weiler Witterschwanden und zahlreiche Häusergruppen, Alpsiedlungen und Einzelgehöfte. Östlich des Klausenpasses liegt die Exklave Urnerboden (Argseeli, Mättenwang), die grösste Schweizer Alp.
Im Schächental wurde der frühe Siedlungsraum bis um 1290 und auch noch später stark ausgeweitet. Oberhalb von Spiringen an der Gasse nach Urigen bildete sich das Oberdorf. Im Talgrund bei Witterschwanden häuften sich die Heimwesen.
Literatur: Stadler-Planzer Hans, Geschichte des Landes Uri, Bd. 1, S. 54.

Foto: Spiringen mit Klausenstrasse, um 1930 (Slg Bilddokumente 116.01-BI-9231, Emil Goetz, Luzern).

 

 

WAPPEN


In Gelb, auf grünem Boden, ein weissgerüsteter und -behelmter Krieger, in seiner Rechten eine weisse Hellebarde haltend und seine Linke auf dem Schwertgriff ruhend. Das Spiringer Wappenbild entspricht dem des Geschlechts Arnold, dem bedeutendsten der Gemeinde (Die Urschweiz und ihre Wappen, S. 46).

Die Urner Gemeindewappen
Medaillen mit Spirgner Wappen

NAME

Die Suffix -ingen steht zu einem Personennamen. Dieser könnte auf das althochdeutsche Wort "sper/spir" (Speer) zurückgehen.

ERSTE ERWÄHNUNG

1275 Spiringen

KARTE



> Karte Swisstopo (externer Link) 

FLÄCHE / HÖHENLAGE

Fläche: 6468 ha
Dorfzentrum: 938 müM
Tiefster Punkt: 737 müM (Schächen)
Höchster Punkt: 3267 müM (Clariden)
Höhenunterschied: 2530 m
Koordinaten: 698 360 / 192 164

Übersicht Uri

NACHBARGEMEINDEN

Bürglen (UR)
Unterschächen (UR)
Schattdorf (UR)

Urnerboden:
Unterschächen (UR)
Muotathal (SZ)
Linthal (GL)
Silenen (UR

STRASSENANLAGEN

 Klausenstrasse

Verzeichnis UR der Strassenanlagen

LUFT- UND STANDSEILBAHNEN

 Witterschwanden-Eggenbergli
 Urnerboden-Fisetengrat
 Spiringen-Ratzi
 Spiringen-Chipfen-Tristel

Verzeichnis der Seilbahnen

TÄLER

GEWÄSSER

 Eibächli
 Fätschbach
 Fätschbach-Staubecken
 Gangbach
 Mülibach
 Niemerstafelbach
 Plattisee
 Salibach
 Seeli
 Seeli im Griess
 Sulzbach
 Wilerlibach

Verzeichnis der Gewässer  

BERGE

Märcher Stöckli (2382 müM)
Rau Stöckli (2470 müM)
Clariden (3267 müM)
Bocktschingel (3079 müM)
Gemsfairenstock (2972 müM)
Jegerstöck (2584 müM)
Blinzi (2473 müM)
Spitzen (2399 müM)
Schächentaler Windgällen (2622 müM)
Gamperstock (2274 müM)
Höch Pfaffen (2459 müM)
Schwarz Stock (2526 müM)
Burg (2286 müM)

Verzeichnis der Berge 

BODENNUTZUNGSFLÄCHE

 
6468 ha (6 % UR)

Überbaute Gebiete und Bauzonen:
37 ha (0.55 %)
Intensive Land- und Forstwirtschaft:
1030 ha (15.9 %)
Extensive Land- und Forstwirtschaft:
2115 ha (32.7 %)
Alpgebiete und unproduktive Gebiete:
3286 ha (50.8 %)
   
Quelle: Lisag (Februar 2017)
                

Gesamtverzeichnis UR

PARZELLEN / GEBÄUDE

Anzahl Parzellen: 984 (2017)
Anzahl Gebäude: 1358 (2017)

Gesamtverzeichnis UR

NUTZTIERBESTAND

Rindvieh: 1519 (2005)
Pferde: 0
Esel: 1
Schweine: 72
Schafe: 770
Ziegen: 130
Hühner: 170

Verzeichnis UR pro Gemeinde

KARTE


WEBSEITE

www.spiringen.ch

GEMEINDENUMMER

1218    

POSTLEITZAHL

6464 Spiringen
8751 Urnerboden     

Einwohnergemeinde
       

Korporationsbürgergemeinde
Kirchgemeinde     

GEMEINDEBEHÖRDEN

Gemeindepräsidium:
Büeler-Arnold Esther (1974)

Gemeindebehörden

GENOSSAME

Wahlbezirk. Eine der 10 Genossamen hatte sechs Ratsherren zu wählen (bis 1850). Die 11. Genossame Ursern hatte vier Ratsmitglieder zu wählen.

Genossame: 

Informationen zu den Genossamen

VERTRETUNG IM LANDRAT

Brand Alois (*1966), CVP
Imholz Franz (*1955), SVP

Landräte / Präsidium

EIGENSTÄNDIGE PFARREI

1591 (Abkurung von Bürglen mit Unterschächen) 

WOHNBEVÖLKERUNG

Total: 879 (2010)
Frauenanteil: 47 %
Ausländeranteil: 1.7 %

Gesamtverzeichnis

SCHÜLERZAHLEN

Kindergarten (2019/20)
Abteilungen: 1
Schülerzahl: 23
-------------------------
Primarschule (2019/20)
Abteilungen: 3
Schülerzahl: 40
-------------------------
Oberstufe (2019/20)
Abteilungen: 3
Schülerzahl: 48
-------------------------

Verzeichnis UR pro Gemeinde

ARBEITSSTÄTTEN

Land- und Forstwirtschaft: 82
Industrie: 6
Dienstleistungen: 19
Totel Arbeitsstätten: 107 (2008)

Verzeichnis UR pro Gemeinde

ARBEITSPLÄTZE

Land- und Forstwirtschaft: 104
Industrie: 35
Dienstleistungen: 56
Totel Vollzeitäquivalente: 195 (2008)

Verzeichnis UR pro Gemeinde

SEHENSWÜRDIGKEITEN

Friedhof Spiringen  > Detailansicht
Totenkapelle  > Detailansicht

Gebäudeverzeichnis
Verzeichnis abgegangener Bauten

MUSEEN

BRAUCHTUM

Fasnächtliches Spiringen
Spirgner Sagenorte

EREIGNISSE

Spirgner Ereignisse

VEREINE

Verzeichnis der Vereine

LITERATUR

Literaturverzeichnis

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 20.5.2018