URNER SPORT

Übersicht Sportkalender Olympia

RESULTATE

Radsport Radball Triathlon Leichtathletik Kunstturnen Geräteturnen Schwingen Ringen Nationalturnen Ski alpin Ski nordisch Biathlon Schiesssport Weiterer Einzelsport Mannschaftssport

SPORTANLÄSSE IN URI

Übersicht

SPORTLER UND VEREINE

Sportlerinnen und Sportler Sportler mit Bezug zu Uri Sportvereine

HÖHEPUNKTE

Höhepunkte pro Jahr Das Goldene Buch

WEITERES

Sportanlagen Sportliteratur

Urner Kantonaler Schwingerverband (UKSV)



Urner Kantonaler Schwingerverband
1917-

Auf die Initiative von Jakob Schmid, Erstfeld, fand am 10. November 1917 im Gasthaus St. Gotthard in Erstfeld die Gründungsversammlung des Urner Kantonalen Schwingerverbandes (UKSV) statt. Es wurde ein fünfköpfiger Vorstand (Präsident, Vizepräsident, Kassier, Aktuar, Beisitzer) mit Jakob Schmid als Präsidenten gewählt. Der Einfluss der Eisenbahner zeigte sich auch in der Tatsache, dass mit dem Schwingklub Göschenen, ein Verein mit vielen Angestellten der Gotthardbahn, als erste Untersektion in den Verband aufgenommen wurde.
In der Folge wurden in mehreren Urner Gemeinden regelmässig Schwingkurse durchgeführt - so in Erstfeld, Göschenen, Bürglen, Schattdorf, Flüelen und Altdorf. Im Juni 1918 organisierte der junge Schwingerverband mit dem ersten kantonalen Rangschwinget erstmals ein Schwingfest. An der Premiere im Schachen zwischen Erstfeld und Schattdorf nahmen lediglich elf Schwinger teil. Der Rangschwinget findet (seit 1992 zusammen mit dem Urner Jungschwinget) bis heute jährlich statt. Im Jahre 1919 führte der Kantonalverband in Göschenen erstmals das Urner Kantonale Schwingfest durch.
Es folgte 1920 der Schwingklub Airolo, dem fast ausschliesslich deutschsprechende Eisenbahner angehörten. Im gleichen Jahr beschloss der Verband, die örtlichen Trainingsgruppen in eigenständige Vereine umzuwandeln. Somit kam es im Spätwinter 1920 gleich zu einer ganzen Reihe von Vereinsgründungen, es war die Reihe an den traditionellen Schwingklubs von Schattdorf, Erstfeld, Altdorf und Flüelen. Der Kraftwerkbau in Amsteg zeigte die gleiche Wirkung der Arbeiterschaft: 1923 wurde der Schwingklub Amsteg gegründet und 1924 der Schwingklub Gurtnellen in den Verband aufgenommen. Letzterer trat nach drei Jahren allerdings wieder aus dem Verband aus. 1932 wurde der Schwingklub Bürglen gegründet, und 1947 folgte der Schwingklub Attinghausen. Als die Arbeitsplätze im Urner Oberland wieder geringer wurden und viele Arbeiter wegzogen (Vollendung des Kraftwerkbaus, Elektrifizierung der Eisenbahn), wurden auch die Klubs in Göschenen, Airolo und Amsteg wieder aufgelöst. Die verbleibenden Schwinger fanden Aufnahme im Schwingklub Erstfeld. Auch nur kurzen Bestand hatte der 1960 gegründete Schwingklub Seelisberg.

Die Urner Schwingfeste waren immer eng mit Folklore verbunden. An der Generalversammlung von 1948 wurde die ein Jahr zuvor gegründete Alphornbläser- und Fahnenschwingervereinigung Uri (AFVU) als Kollektivmitglied in den Verband aufgenommen. Die Alphornbläser und Fahnenschwinger standen denn auch Pate, als der UKSV anlässlich seines 40-jährigen Bestehens am Urner Kantonalen Schwingfest in Altdorf die erste Fahne erhielt.

1967 feierte der Kantonalverband sein 50-Jahr-Jubiläum mit einer Feier in Altdorf und einer umfassenden Festschrift.
Ende der 1960er-Jahre liessen die Trainingsmöglichkeiten in den Urner Klubs mehrheitlich zu wünschen übrig. Regierungsrat Raymund Gamma versuchte deshalb, die Schwinger vom Bau einer kantonalen Halle zu überzeugen. Der UKSV und der Schwingklub Attinghausen erstellten schliesslich in 5000 Frondienststunden die Schwinghalle Attinghausen, die im Frühjahr 1971 eröffnet wurde.
Zu den Höhepunkten der Verbandsgeschichte gehörte das Bundesfeier-Schwingfest 1991 – das grösste in Uri je durchgeführte Schwingfest. Ein Jahr später feierte der Urner Schwingerverband sein 75-Jahr-Jubiläum. Neben einer 185-seitigen Festschrift erhielt der Verband auch eine neue Fahne.
Im März 2015 konnten der UKSV und der Schwingklub Attinghausen nach einer lediglich sechsmonatigen Bauzeit die neu erstellte Kantonalschwinghalle in Attinghausen eröffnen. Sämtliche Urner Schwingklubs und der Kantonalverband steuerten dazu je 10’000 Franken bei.

Mitgliederbewegung UKSV:
1917 (bei der Gründung): 25 Aktive;
1942 (25-Jahr-Jubiläum); 87 Aktive; total: 401 Mitglieder;
1967 (50-Jahr-Jubiläum): 177 Aktive; total: 1'177 Mitglieder;
1992 (75-Jahr-Jubiläum): 113 Aktive; total: 1 '456 Mitglieder (+ 71 Bubenschwinger)
2012: 70 Aktive; 1‘664 Mitglieder (+ 89 Jungschwinger)

      
Quellen, Literatur: UKSV, 100 Jahre UKSV, S. 8 ff.

VERBANDSPRÄSIDENTEN

Schmid Jakob 1917-1921 Präsidium
Kunz Hans 1922-1923 Präsidium
Gisler Josef 1924-1927 Präsidium
Kull Jakob 1928-1933 Präsidium
Poletti Hermann 1934-1941 Präsidium
Walker Hans 1942-1945 Präsidium
Gisler Hans 1946-1951 Präsidium
Zurfluh Albert 1952-1955 Präsidium
Huser Eugen 1956-1959 Präsidium
Schuler Franz 1960-1963 Präsidium
Walker Edy 1964-1971 Präsidium
Arnold Josef 1972-1977 Präsidium
Walker Franz 1978-1983 Präsidium
Willi Ernst 1984-1985 Präsidium
Zurfluh Alois 1986-1989 Präsidium
Mathys Herbert 1990-1995 Präsidium
Indergand Robert 1996-2001 Präsidium
Zurfluh Alois 2002-2007 Präsidium
Zgraggen Sepp 2008-2011 Präsidium
Schuler René 2012-2017 Präsidium
Schilter Josef 2018-2020 Präsidium

EREIGNISSE DES UKSV

Samstag, 10. November 1917  - Schwingen, Allgemeines
Gründungsversammlung des Urner Kantonalen Schwingerverbandes
Auf die Initiative von Jakob Schmid, Erstfeld, findet am 10. November 1917, nachmittags um 15.00 Uhr im Gasthaus St. Gotthard in Erstfeld die Gründungsversammlung des Urner Kantonalen Schwingerverbandes statt. Als Tagungspräsident amtet der Flüeler Josef Gisler. Aus den Reihen der anwesenden 15 Personen wird ein fünfköpfiger Vorstand (Präsident, Vizepräsident, Kassier, Aktuar, Beisitzer) mit Jakob Schmid als Präsidenten gewählt. Neun Kursleiter sollen in den Gemeinden junge Männer in den Schwingsport einführen. Zwei Mitglieder bilden das Pressekomitee. Der Jahresbeitrag wird auf 3 Franken für die Aktiven und 2 Franken für Passivmitglieder festgesetzt. Mit einigen Liedervorträgen und einem gemütlichen Beisammensein wird der Urner Kantonale Schwingerverband als gegründet erklärt.

        
Sonntag, 5. Mai 1957  - Schwingen, Allgemeines
Jubiläums-Schwingfest in Altdorf (40 Jahre UKMV)
In Altdorf findet das Jubiläums-Schwingfest "40 Jahre Urner Kantonaler Schwingerverband" statt.

        
Sonntag, 5. Mai 1957  - Schwingen, Allgemeines
Einweihung der ersten Fahne des urner Kantonalen Schwingerverbandes
Anlässlich des Jubiläums-Schwingfestes "40 Jahre Urner Kantonaler Schwingerverband" in Altdorf kannte die erste Schwingerfahne des Urner Kantonalen Schwingerverbandes feierlich geweiht werden.

        
Sonntag, 28. Mai 1967  - Schwingen, Urner Kantonales Schwingfest
Jubiläums-Schwingfest in Bürglen (50 Jahre UKMV)
In Bürglen findet das Jubiläums-Schwingfest "50 Jahre Urner Kantonaler Schwingerverband" statt, das von 180 Schwingern bestritten und von Anton Steiner, Ingenbohl, gewonnen wird. Rund 4'000 Zuschauer verfolgen die spannenden Wettkämpfe.

        
Sonntag, 3. Mai 1992  - Schwingen, Urner Kantonales Schwingfest
Jubiläums-Schwingfest in Bürglen (75 Jahre UKMV)
An dem Jubiläums-Schwingfest "75 Jahre Urner Kantonaler Schwingerverband" in Attinghausen nehmen bei kaltem, aber trockenem Wetter 185 Schwinger teil. 3'500 Zuschauer verfolgen den Anlass. Der Sieger heisst Daniel von Euw, Ingenbohl.

        
Samstag, 7. November 1992  - Schwingen, Allgemeines
Neue Fahne für Schwingerverband und Veteranenvereinigung
Der Kantonale Schwingerverband Uri sowie die Veteranenvereinigung können in Erstfeld ihre neu Fahne weihen.

        
Samstag, 21. Oktober 2017  - Schwingen, Allgemeines
Urner Schwinger feiern den 100. Geburtstag
Rund 230 geladene Gäste fieren das 100-Jahr-Jubiläum des Urner Schwingerverbandes. Begrüsst werden die über 200 Gäste vor der Schattdorfer Kirche von Alphornklängen der «Balmer-Buäbä». Um 15.00 Uhr zelebriert Pater Damian zusammen mit dem Jodlerklub Bärgblüemli den Gedenkgottesdienst. Danach zieht die Festgemeinde, angeführt von den zwei Fahnenträgern, von der Kirche zum Schulhaus Gräwimatt. Nach dem Apéro vor dem Schulhaus nehmen die Gäste Platz in der schön geschmückten Aula. Zahlreiche Festredner gratulierten dem Urner Kantonalen Schwingerverband zum Jubiläum. Höhepunkt ist die Vorstellung der Festschrift.
UW 85, 25.10.2017, S. 19.
        
Samstag, 20. Januar 2018  - Schwingen, Allgemeines
Sepp Schilter präsidiert neu den Schwingerverband
An der 101. Delegiertenversammlung des Urner Kantonalen Schwingerverbandes in Attinghausen wird Sepp Schilter als Nachfolger von René Schuler zum Präsidenten gewählt.
UW 6, 24.1.2018, S. 15.
        

SCHWINGERLITERATUR

Walker Edy; 50 Jahre Urner Kantonaler Schwingerverband 1917 - 1967; o.O., 1967.

---------------------------
Urner Kantonaler Schwingerverband; 75 Jahre Urner Kantonaler Schwingerverband; o.O., 1992.

---------------------------
Urner Kantonaler Schwingerverband; 100 Jahre Urner Kantonaler Schwingerverband 1917-2017; o.O., (2017).

---------------------------

 
URNER SCHWINGSPORT

Allgemeines
Eidgenössisches Schwingfest
Innerschweizerisches Schwingfest
Teilverbandsfeste
Urner Kantonales Schwingfest
Schwingfeste der Kantonalverbände
Bergkranzfeste
Urner Bergschwinget
Unspunnen-Schwinget
Kilchberg-Schwinget
Jubiläumsschwinget
Weitere Schwingfeste
Urner Eidgenossen ***
Urner Kranzer **
Urner Kranzer *
Bestenliste
Das Urner Schwingerjahr
Kantonalverband (UKSV)
Urner Schwingklubs
Ehemalige Schwingklubs
Turnvereine
Frauenschwingen



Offizielle Webseite des UKSV

 

 


Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 02.09.2019