URNER SPORT

Sportarten Aktuelles Olympia

RESULTATE

Radsport Radball Leichtathletik Kunstturnen Geräteturnen Schwingen Ringen Ski alpin Ski nordisch Biathlon Schiesssport Weiterer Einzelsport Mannschaftssport

SPORTANLÄSSE IN URI

Übersicht

SPORTLER UND VEREINE

Sportlerinnen und Sportler Sportler mit Bezug zu Uri Sportvereine

HÖHEPUNKTE

Höhepunkte pro Jahr Das Goldene Buch

WEITERES

Sportanlagen Sportliteratur

Olympische Biathleten aus Uri

Militärpatrouille und Biathlon

Bei der Internationalen Woche des Sports von 1924, die nachträglich zu den ersten Olympischen Winterspielen erklärt wurden, war der Militärpatrouillenlauf Teil des offiziellen Programms. Bei den Olympischen Winterspielen von 1928, 1936 (Teilnahme Josef Jauch) und 1948 war der Patrouillenlauf noch als Demonstrationsbewerb im Programm.
Nach dem Zweiten Weltkrieg lehnte das IOC wegen des militärischen Charakters die Durchführung eines Militärpatrouillenlaufs für die Spiele 1948 in St. Moritz ab. Da in der Schweiz militärsportliche Prüfungen, insbesondere Waffenläufe grosse Tradition hatten, wurde der Militärpatrouillen-Lauf auf Wunsch der Schweiz nachträglich ins Programm aufgenommen. Zugelassen waren ausschliesslich Militärangehörige.

Nach der Entwicklung hin zum rein sportlichen Biathlon wurde der Sport vom IOC anerkannt und je 5 Disziplinen ins offizielle Programm der Winterspiele aufgenommen: 1960 20 km, Einzel, Männer (IN, 15 km)
1968 4 x 7,5km, Staffel, Männer (RL, 4 x 6 km)
1980 10 km, Sprint, Männer (SP, 7,5 km)
1992 Teilnahme der Frauen
2002 12,5 km, Verfolgung (PU, 10 km)
2006 15 km, Massenstart (MS, 12,5 km)

Jahr Ort Sportlerin / Sportler Disziplin Rang
1936 Garmisch-Partenkirchen Jauch Josef () Militärpatroullien-Lauf 7
1964 Innsbruck Gerig Peter (1934) Biathlon, 20 Kilometer 48
2002 Salt Lake City Simmen Matthias (1972) Biathlon, Einzel, 20 km 78
2002 Salt Lake City Simmen Matthias (1972) Biathlon, Sprint, 10 km 67
2002 Salt Lake City Simmen Matthias (1972) Biathlon, Staffel, 4 x 7,5 km 18
2006 Turin Simmen Matthias (1972) Biathlon, Einzel, 20 km 52
2006 Turin Simmen Matthias (1972) Biathlon, Sprint, 10 km 43
2006 Turin Simmen Matthias (1972) Biathlon, Verfolgung, 12,5 km 23
2010 Vancouver Simmen Matthias (1972) Biathlon, Sprint, 10 km 26
2010 Vancouver Simmen Matthias (1972) Biathlon, Verfolgung 12,5 km 28
2010 Vancouver Simmen Matthias (1972) Biathlon, Einzel, 20 km 39
2010 Vancouver Simmen Matthias (1972) Biathlon, Staffel, 4 x 7,5 km 9

Olympia-Ereignisse im Detail

Freitag, 14. Februar 1936  - Biathlon (Militärpatroullienlauf), Olympische Spiele
Der Urner Wachtmeister Josef Jauch erreicht im Militär-Patrouillenlauf den 7. Platz
Beim Militärpatrouillenlauf, der auf Begehren von Adolf Hitler, als Demostrationswettbewerb im Rahmenprogramm der Olympischen Spiele in Garmisch-Partenkirchen verbleibt, erreicht die Schweizer Patrouille mit Leutnant Arnold Käch, dem Urner Wachtmeister Josef Jauch sowie Eduard Waser und Josef Lindauer den 7. Rang. Das Rennen gewinnen die Italiener vor den Finnen und Schweden.
UW 51, 21.12.1935; www.sports-reference.com
        
Dienstag, 4. Februar 1964  - Biathlon (Militärpatroullienlauf), Olympische Spiele
Peter Gerig am Biathlon-Bewerb der Olympischen Spiele in Innsbruck
Der 28-jährige Peter Gerig aus Göschenen startet an den Olympischen Spielen in Innsbruck im Biathlon-Bewerb über die 20 Kilometer. Er belegt im Feld der 51 Athleten mit rund 42 Minuten Rückstand den 48. Platz (2:02:32). Die Goldmedaille holt der Russe Vladimir Melanin (1:20:26).
www.sports-reference.com
        
Freitag, 8. Februar 2002  - Biathlon (Militärpatroullienlauf), Olympische Spiele
Olympische Winterspiele in Salt Lake City
In Salt Lake City starten die Olympischen Winterspiele. Mit dabei sind auch ein Urner und zwei mit dem Kanton verbundene Sportler: Der Realper Matthias Simmen ist im Biathlon im Einsatz, Andreas Küttel, dessen Wurzeln in den Kanton Uri zurückgehen, startet im Skispringen, und der in Andermatt als Festungswächter arbeitende Gion-Andrea Bundi ist beim Langlauf mit von der Partie. Andreas Küttel sichert sich beim Springen von der Grosschanze den 6. Platz und damit ein olympisches Diplom. Matthais Simmen erreicht Im Biathlon die Plätze 67 und 78. Der Andermatter Festungswächter Gion-Andrea Bundi läuft in der 30-km-Langlaufkonkurrenz mit Massenstart auf den 35, Platz
UW 10, 6.2.2002
        
Montag, 11. Februar 2002  - Biathlon (Militärpatroullienlauf), Olympische Spiele
Biathlet Matthias Simmen startet an den Olympischen Spielen in Salt Lke City in drei Disziplinen
Der 30-jährige Realper Matthias Simmen nimmt in Salt Lake City an drei Biathlon-Disziplinen teil. Über 20 Kilometer erreicht er den 78. und in der 10-km-Verfolgung den 67. Rang (13.2.2002). Olympiasieger in beiden Disziplinen wird der Norweger Ole Einar Bjørndalen. Die Norweger gewinnen auch die 4 x 7,5-km-Staffel. Die Schweizer mit Mathias Simmen belegen den 18. Rang.
www.sports-reference.com
        
Samstag, 11. Februar 2006  - Biathlon (Militärpatroullienlauf), Olympische Spiele
Matthias ist an Olympia an drei Biathlon-Disziplinen am Start
Der 34-jährige Biathlet Matthias Simmen ist an den Olympischen Spielen von Turin in drei Disziplinen am Start: Sein bestes Resultat erreicht der Realper mit dem 23. Rang in der 12,5-km-Verfolgung (Sieger Vincent Defrasne FR). Im 10-km-Sprint erreicht er den 26. Rang (Sieger Sven Fischer D) und über 20 km den 52. Rang (Sieger Michael Greis D).
www.sports-reference.com
        
Samstag, 18. Februar 2006  - Biathlon (Militärpatroullienlauf), Olympische Spiele
24. Platz von Mathias Simmen in Turin
Der Realper Biathlet Matthias Simmen erreicht bei den Olympischen Spielen in Turin den 24. Platz im Verfolgungsrennen.
www.sports-reference.com
        
Sonntag, 14. Februar 2010  - Biathlon (Militärpatroullienlauf), Olympische Spiele
Matthias Simmen an den Olympischen Winterspielen in Whistler in drei Einzelbewerben im Einsatz
Matthias Simmen kommt an den Olympischen Winterspielen in Whistler in drei der vier Einzelbewerben zum Einsatz. Sein bestes Resultat er im 10-km-Sprint mit dem 26. Rang (Sieger Vincent Jay FR). In der 12,5-km-Verfolger erreicht der Realper den 28. Rang (Sieger Björn Ferry S) und über 20 Kilometer den 39. Rang (Sieger Emil Hegle Svendsen N).
www.sports-reference.com
        
Freitag, 26. Februar 2010  - Biathlon (Militärpatroullienlauf), Olympische Spiele
Biathlet Matthias Simmen beendet seine olympische Karriere mit dem 9. Staffel-Platz
Zum Abschluss seiner olympischen Karriere erreicht Mathias Simmen an den Winterspielen von Vancouver mit der Schweizer Staffel (Thomas Frei, Matthias Simmen, Benjamin Weger, Simon Hallenbarter) den 9. Rang. Den Olympiasieg holen sich die Norweger.
www.sports-reference.com
        
Freitag, 26. Februar 2010  - Biathlon (Militärpatroullienlauf), Olympische Spiele
Ansprechende Leistungen für Biathlet Matthias Simmen
Im 10-km-Sprint verzeichnet Matthais Simmen nur einen Schiessfehler. Das schlechte Wetter macht dem 38-jährigen Realper jedoch einen Strich durch die Rechnung. Der Urner Biathlet erreicht den 26. Rang. Im Verfolgungsrennen zwei Tage später kann Matthias Simmen keinen Boden mehr gut machen. Mit drei Fehler im Schiessen erreicht er den 28. Rang. Im Einzelrennen über 20 Kilometer erreicht er mit vier Schiessfehlern den 39. Rang. Im Staffelrennen über 4 x 7,5 km belegt er mit der Schweiz den 9. Rang.
UW 13, 20.2.2010
        

 
OLYMPIATEILNEHMER

Urner Teilnahmen
Teilnahmen und Medaillen

OLYMPISCHE RESULTATE

Leichtathletik
Radsport
Schiesssport
Ski alpin
Ski nordisch

RIO 2016

Mit Jolanda Annen (Triathlon) und Linda Indergand (Mountainbike) nehmen zwei Urnerinnen an den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro, Brasilien, teil.

Offizielle Webseite

BIATHLON IM DETAIL
Allgemeines
Meisterschaften
FIS-Weltcup
Urner Ski-Clubs
Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / letzte Aktualisierung: 3.3.2013