URI UND SEIN VERKEHR

Übersicht

VERKEHRSANLAGEN

Verkehrsanlagen Gemeinden Saumpfade Strassenanlagen Pässe Eisenbahnanlagen Luftseilbahnanlagen Standseilbahnanlagen Tramanlagen Schiffsanlagen Helikopterbasen

VERKEHRSMITTEL

Ereignisse Säumerwesen Fuhrwerk / Kutsche Eisenbahn Tram Fahrrad Auto / Schwerverkehr Postauto / AAGU Luftseilbahn Standseilbahn Schiff / Nauen Flugzeug / Helikopter Verkehrszitate



Lokomotiven auf Urner Geleisen


 
Die Lokomotive "Uri" der MGB im Depot in Andermatt; Aufnahme von Christoph Hurni, Bern.

FO / MGB Ge 4/4 III
Baujahr: 1979
Spurbreite: 1000 mm (Schmalspur)
Antrieb: 4
Hersteller: BBC (technischer Teil), SLM (Lokomotivkasten)

Länge (m): 12,9
Gewicht (t): 50

Geschwindigkeit (km/h): 90 (Adhäsion)

Leistung: 1700 kW
Betriebsnummern: Nr. 81, 82
Ausrangierung:

Als Ge 4/4 III bezeichnete die Furka-Oberalp-Bahn (FO) ihre vierachsigen Adhäsions-Schmalspur-Elektrolokomotiven ohne Zahnradbetrieb (1000 mm). Ihre Rechtsnachfolgerin Matterhorn-Gotthard-Bahn (MGB) führt die Loks nur noch als Ge 4/4, obwohl das gegossene Schild mit der Typenbezeichnung an der Lok noch vorhanden ist.
Für die Beförderung der Autozüge durch den Furka-Basistunnel beschaffte die FO 1979 zwei vierachsige Schmalspurlokomotiven. Die Lokomotiven stellten eine Weiterentwicklung der Ge 4/4 II der Rhätischen Bahn dar. Daher erhielten sie die Bezeichnung Ge 4/4 III, obwohl die FO keine weiteren Ge 4/4 besass. Die Lokomotiven haben eine Leistung von 1700 kW, eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h. Die Fahrzeuge sind die einzigen Streckenlokomotiven der MGB, die keinen Zahnradantrieb besitzen. Zwischen der Ablieferung und der Inbetriebnahme des Furka-Basistunnels wurden die beiden Loks an die RhB vermietet, die sie mit Schnellzügen auf der Albulalinie einsetzte. Seit 1982 kommen die Loks ausschliesslich vor den Autozügen zwischen Oberwald nach Realp zum Einsatz.
Die beiden Lokomotiven tragen die bei den Kantonswappen Wallis (Nr. 81) und Uri (Nr. 82).

Quellen / Literatur: www.wikipedia.de (2016)

BESITZER DER LOKOMOTIVEN

1979-2003 Furka-Oberalp-Bahn (FO)
2003- Matterhorn Gotthard Bahn (MGB)

EREIGNISSE ZUR LOKOMOTIVE

 
DAMPFLOKOMOTIVEN

GB Ea 2/4, D 3/3, D 4/4
GB/SBB A 3/5 Nr. 201-230
GB/SBB A 3/5 Nr. 601-649
SBB A 3/5 Nr. 701-811
GB/SBB C 4/5 Nr. 2801-2808
SBB B 3/4 Nr. 1301-1369
SBB C 5/6 Nr. 2951-2978
  
FO HG 3/4 Dampf
DFB HG 3/4 Dampf

ELEKTROLOKOMOTIVEN

SBB Ae 3/6 II
SBB Ae 4/7
SBB Ae 6/6
SBB Ae 8/14
SBB Be 4/6
SBB Ce 6/8 I
SBB Ce 6/8 II
SBB Re 4/4 II
SBB Re 460
SBB Re 6/6
SBB Verschiedene

SBB Cargo Re 474
SBB Cargo Re 482
SBB Cargo Re 484
SBB Cargo Vectron

BLS Cargo Re 485
BLS Cargo Re 486

FO/MGB Deh 4/4 I
FO/MGB Deh 4/4 II
FO/MGB Ge 4/4 III
FO/MGB HGe 4/4 I
MGB HGe 4/4 II
FO BCFhe 2/4

SchB BCFhe 2/4
SchB HGe 2/2

ZUGSKOMPOSITIONEN

SBB RAe TEE II
SBB RABDe 500 (ICN)
SBB Giruno RABe 501
SBB Astoro RABe 503
SBB Stadler Flirt RABe 521/2/4

Tilo Stadler Flirt RABe 524
SOB Stadler Traverso RABe 526

Cisalpino Pendolino ETR 470
Cisalpino ETR 610

DIESELLOKOMOTIVEN

SBB Bm 4/4
SBB Cargo Am 843

WERKLOKOMOTIVEN

Übersicht

Texte und Angaben: Quellenverweise und Rolf Gisler-Jauch / Angaben ohne Gewähr / Impressum / Letzte Aktualisierung: 09.03.2021